Umweltministerium setzt „Beirat Klimaanpassung“ ein

Staatssekretär Dr. Bottermann: Die Klimawandel-Vorsorge ist existenziell und muss alle Bereiche und Ebenen umfassen, hierzu leistet der neue interdisziplinäre Beirat einen wertvollen Beitrag

19. November 2021
Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

Unter Federführung des Umweltministeriums hat das Land Nordrhein-Westfalen ein Expertengremium zur Begleitung und Abstimmung der Klimawandel-Vorsorge in den verschiedenen Sektoren einberufen.

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

Unter Federführung des Umweltministeriums hat das Land Nordrhein-Westfalen ein Expertengremium zur Begleitung und Abstimmung der  Klimawandel-Vorsorge in den verschiedenen Sektoren einberufen. Der interdisziplinäre „Beirat Klimaanpassung“ besteht aus 22 Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen.

„Die Klimawandel-Vorsorge ist existenziell und muss alle Bereiche und Ebenen umfassen. Um uns bestmöglich auf die Folgen des Klimawandels vorzubereiten, müssen die verschiedenen Maßnahmen ineinandergreifen und fachübergreifend geplant sein. Hierzu leistet der neue Beirat einen wertvollen Beitrag. Er bündelt breite und umfassende Kompetenzen der verschiedenen Disziplinen“, betonte Umwelt-Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann anlässlich der ersten Sitzung des neuen Gremiums am Freitag (19.11.2021): „Im Zentrum steht die Frage, wie wir Mensch und Umwelt sowie Infrastrukturen bestmöglich vor negativen Klimafolgen und Extremwetterereignissen schützen können. Erforderlich sind unter anderem ein Ausbau der grünen Infrastruktur, eine klimastabile Wasserversorgung, klimaangepasste Produktionsprozesse sowie eine widerstandsfähige Land- und Forstwirtschaft.“

Das im Juli vom Landtag verabschiedete Klimaanpassungsgesetz NRW schreibt auf Initiative des Umweltministeriums die Einrichtung eines Beirats zur Klimaanpassung ausdrücklich vor. Mit einem eigenen Gesetz zur Klimaanpassung ist Nordrhein-Westfalen bundesweit Vorreiter. Zur Umsetzung hat das Umweltministerium eine 15-Punkte-Offensive zur Klimaanpassung in Nordrhein-Westfalen vorgelegt. Zu den Bausteinen gehören neben der Einrichtung des Beirats die Erstellung einer Klimaanpassungsstrategie sowie weitere Unterstützungs- und Förderangebote für die Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen zur Klimaanpassung in Nordrhein-Westfalen. Der neu eingerichtete Beirat wird die verschiedenen Maßnahmen und Initiativen begleiten und mit seinen Empfehlungen die Klimaanpassung in Nordrhein-Westfalen unterstützen.

Der Beirat tagt mindestens zweimal jährlich und umfasst Mitglieder aus den Bereichen:

  • Umwelt, Gesundheit und Natur
  • Regionen, Kreise, Städte und Gemeinden
  • Bauen, Wohnen und Planen
  • Wirtschaft, Forst-, Energie-, Wasser- und Landwirtschaft

Er kann neben anderen Ressorts der Landesregierung auch weitere Gäste und wissenschaftliche Begleitungen zu seiner Arbeit hinzuziehen.

Im Beirat vertreten sind die folgenden Institutionen:

  • Architektenkammer NRW
  • Bauindustrieverband NRW
  • Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., Landesgruppe Nordrhein-Westfalen
  • Deutscher Städtetag NRW
  • Deutscher Wetterdienst
  • Emschergenossenschaft/Lippeverband
  • Handwerk.NRW
  • Hausärzteverband Nordrhein e.V.
  • Industrie- und Handelskammer (IHK)
  • Landesbüro der Naturschutzverbände NRW
  • Landesverband Gartenbau Nordrhein-Westfalen e.V.
  • Landkreistag NRW
  • Landwirtschaftskammer NRW
  • Region Köln/Bonn e.V.
  • Regionalverband Ruhr
  • Rheinischer Landwirtschaftsverband
  • Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen
  • Unternehmer.NRW
  • Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung
  • Waldbauernverband
  • Westdeutscher Handwerkskammertag
  • Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband

 

Kontakt

Pressekontakt

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

E-Mail: Presse [at] mulnv.nrw.de

Bürgeranfragen

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de