Nordrhein-Westfalen steht zusammen: Aktion „NRW hilft“ ins Leben gerufen

Landesregierung und Hilfsorganisationen richten gemeinsames Spendenkonto für Betroffene der Hochwasserkatastrophe ein

19. Juli 2021
Aktion „NRW hilft“

Unter dem Slogan „Nordrhein-Westfalen steht zusammen“ hat sich auf Initiative von Ministerpräsident Armin Laschet die Aktion „NRW hilft“ formiert, in der sich die großen Hilfsorganisationen im Land zu einem Spendenbündnis zusammenschließen. Es wurde ein gemeinsames Spendenkonto eingerichtet, um die enorme Spendenbereitschaft in Nordrhein-Westfalen an einer zentralen Stelle zusammenzuführen.

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Unter dem Slogan „Nordrhein-Westfalen steht zusammen“ hat sich auf Initiative von Ministerpräsident Armin Laschet die Aktion „NRW hilft“ formiert, in der sich die großen Hilfsorganisationen im Land zu einem Spendenbündnis zusammenschließen. Es wurde ein gemeinsames Spendenkonto eingerichtet, um die enorme Spendenbereitschaft in Nordrhein-Westfalen an einer zentralen Stelle zusammenzuführen.

Zum Download öffnen Sie die Galerie bitte in der Mediathek.
 
Ministerpräsident Armin Laschet: „Die Einsatzbereitschaft der Menschen vor Ort und die Hilfe aus der Bevölkerung nach dieser fürchterlichen Katastrophe sind überwältigend. Mit den eingegangenen Sachspenden konnte bereits vielerorts die aktuelle Not der Betroffenen gelindert werden. Jetzt gilt es im nächsten Schritt mit der gemeinsamen Kraft und Unterstützung der Hilfsorganisationen Geldspenden zu bündeln und zielgerichtet an die Menschen weiterzugeben. Die Aktion „NRW hilft“ ist ein starkes Signal für die betroffenen Menschen in Nordrhein-Westfalen.“
 
Die Koordination der Aktion übernimmt das Deutsche Rote Kreuz. „Schnelle Hilfe ist das Gebot der Stunde“, so Dr. Fritz Baur, Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. „Wir begrüßen die geplante Aktion des Landes ‚NRW hilft!‘ und werden diese engagiert unterstützen.“
 
Das Spendenkonto ist erreichbar unter:
Empfänger: NRW hilft
IBAN: DE05 3702 0500 0005 0905 05
Bank für Sozialwirtschaft

 
„NRW hilft“ ist eine Aktion bestehend aus regional und bundesweit tätigen Wohlfahrtsverbänden und Hilfsorganisationen. Gemeinsam mit der Landesregierung sollen mit der Aktion Geldspenden für betroffene Regionen und Opfer der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen gesammelt und zielgerichtet bereitgestellt werden. Die Aktion besteht aus:
 
Hilfsorganisationen:
Deutsches Rotes Kreuz Westfalen-Lippe
Deutsches Rotes Kreuz Nordrhein
Malteser Hilfsdienst. e. V. (Region NRW)
Johanniter-Unfall-Hilfe
Arbeiter-Samariter-Bund NRW
Deutsche Lebensrettungsgesellschaft Westfalen (DLRG)
Deutsche Lebensrettungsgesellschaft Nordrhein (DLRG)
 
Wohlfahrtsverbände
Diakonie Rheinland Westfalen Lippe
Landesarbeitsgemeinschaft AWO NRW
Der Paritätische NRW
Diözesan-Caritasverbände für die (Erz-) Bistümer Aachen, Essen, Köln Münster, Paderborn
Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein K.d.ö.R.
Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe
 
Die Aktion „NRW hilft“ ist am Montag, 19. Juli 2021, in einer digitalen Schaltkonferenz mit Hilfsorganisationen anlässlich der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen von Ministerpräsident Armin Laschet ins Leben gerufen worden. In dem Gespräch drückte der Ministerpräsident den Einsatzkräften der Hilfsorganisationen seinen tiefen Dank aus und informierte sich über die konkreten Bedarfe der Organisationen.
 
 

Kontakt

Pressekontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-01
E-Mail: presse [at] stk.nrw.de

Bürgeranfragen

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-01
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de