An Shoah erinnern, über Holocaust aufklären
30. August 2019

An Shoah erinnern, über Holocaust aufklären

Antisemitismusbeauftragte lädt Shoah-Überlebende nach Nordrhein-Westfalen ein

Auf Einladung der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, besucht Dr. h.c. Inge Auerbacher, eine Überlebende der Shoah, vom 2.- 8. September 2019 Nordrhein-Westfalen.

 
Die Staatskanzlei teilt mit

Auf Einladung der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, besucht Dr. h.c. Inge Auerbacher, eine Überlebende der Shoah, vom 2.- 8. September 2019 Nordrhein-Westfalen.
 
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: „Als Antisemitismusbeauftragte sehe ich meine Aufgabe auch darin, Besuche von Zeitzeugen zur Begegnung zu ermöglichen. Die Einladung von Inge Auerbacher gibt zahlreichen Kindern und Jugendlichen die einzigartige Gelegenheit, mit einer engagierten Zeitzeugin in Kontakt zu kommen, die sich seit vielen Jahren für die Rechte von Kindern auf ein Leben in Frieden, Freiheit und ohne Diskriminierung einsetzt.”
 
Die 84-jährige Zeitzeugin, die in diesem Jahr unter anderem vor den Vereinten Nationen sprach, wird bei ihrem siebentägigen Besuch Schülerinnen und Schüler aus Düsseldorf, Dortmund und Neuss treffen. Vor dem Treffen besuchen die Schüler die Aufführung des Theaterstücks „Ein ganz gewöhnlicher Jude“, das die Kindheitserinnerungen von Inge Auerbacher in das gleichnamige Stück von Charles Lewinsky integriert. Das Konzept des Kammerstücks lieferte Bernd Capitain, Leiter der Film Acting School Cologne aus Köln.
 
Inge Auerbacher „Ich freue mich darauf, mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen. Denn ich möchte Jugendlichen klar machen, wie wichtig es ist, dass Kinder ohne Ausgrenzung, Krieg und Gewalt aufwachsen können – ein Leben, das mir nicht immer vergönnt war. Ich danke der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen für ihre Einladung und Unterstützung.“
 
Inge Auerbacher besucht zudem die Film-Acting-School Cologne in Köln, die Alte Synagoge in Essen sowie den Erinnerungsort „Alter Schlachthof“ in Düsseldorf. Diese Termine sind medienöffentlich.
 
 
Termine von Inge Auerbacher während ihres Aufenthalts in Nordrhein-Westfalen vom 2.09. – 08.09.2019
2. September 2019, 16.00 Uhr
Besuch des Landtags
Diskussion mit der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen und Austausch mit Schülerinnen und Schülern.

Ansprechpartner: Dr. Stephan Malessa
Pressesprecher des Landtags Nordrhein-Westfalen
Tel.:0211/884  2850
stephan.malessa@landtag.nrw.de
 
3. September 2019, 19.00 Uhr
Besuch des Erinnerungsorts „Alter Schlachthof“ in Düsseldorf
Diskussion mit der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen, Austausch mit Fans von Fortuna Düsseldorf, die im Jahr 2019 eine Fanreise u.a. nach Theresienstadt unternommen haben.

Ansprechpartner: Medienservice von Fortuna Düsseldorf
medien@f95.de
 
4. September 2019, 18.00 Uhr
Besuch der Alten Synagoge Essen
Öffentliche Podiumsdiskussion u.a. mit der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen

Ansprechpartnerin: Martina Strehlen, stv. Leiterin
Tel.: 0201/88 45221
martina.strehlen@alte-synagoge.essen.de):
 
5. September 2019, 17.30 Uhr
Besuch der Gesamtschule Nord Neuss
Aufführung des Kammerspiels „Ein ganz gewöhnlicher Jude” von Bernd Capitain, anschließend Diskussion.

Ansprechpartnerin: Ute Deckers, Stv. Schulleiterin
Gesamtschulde Nordstadt Neuss
Leostraße 37, 41462 Neuss
Tel.: 02131/7527920
ute.deckers@stadt.neuss.de
           
6. September 2019, 10.00 Uhr
Besuch der Film-Acting-School Cologne, Aufführung des Kammerspiels „Ein ganz gewöhnlicher Jude“ von Bernd Capitain, anschließend Diskussion.

Ansprechpartner: Bernd Capitain
Moltkestraße 131, 50674 Köln
info@filmactingschool.de
           
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.