Informations- und Kommunikationswirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Informations- und Kommunikationswirtschaft in Nordrhein-Westfalen steigert Umsatz um mehr als 20 Prozent

3. November 2020

Minister Pinkwart: Nordrhein-Westfalen ist führender IKT-Standort und Motor des digitalen Wandels in Deutschland

Die Branche für Informations- und Kommunikationstechnologien erwirtschaftete im Jahr 2018 in Nordrhein-Westfalen einen Umsatz von rund 127 Milliarden Euro und damit ein Plus von mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilt mit:

Die Branche für Informations- und Kommunikationstechnologien erwirtschaftete im Jahr 2018 in Nordrhein-Westfalen einen Umsatz von rund 127 Milliarden Euro und damit ein Plus von mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Anzahl der Unternehmen und Beschäftigen wuchs: Insgesamt arbeiteten rund 239.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in knapp 25.000 Unternehmen der IKT-Branche – das sind gut 10.000 Beschäftigte und 280 Unternehmen mehr als noch 2017. Die Branche ist damit ein wesentlicher Pfeiler für die Gesamtwirtschaftsleistung Nordrhein-Westfalens, ihr Anteil betrug im Berichtsjahr 7,43 Prozent.
 
Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Die aktuellen Branchendaten zeigen eindrucksvoll die führende Rolle Nordrhein-Westfalens bei Umsätzen, Unternehmen und Arbeitsplätzen in der Schlüsselbranche der Informations- und Kommunikationswirtschaft. Wir haben eine beeindruckende Landschaft von Start-ups, Mittelstand und Konzernen in IT und Telekommunikation, die der Motor des digitalen Wandels sind und damit die digitale Transformation der Wirtschaft vorantreiben. Die Digitalisierung ist gerade in Zeiten der Corona-Pandemie drängender denn je.“
 
Der Blick auf die gesamtdeutsche Informations- und Kommunikationswirtschaft bescheinigt der nordrhein-westfälischen IKT-Branche ebenfalls eine herausragende Rolle: Knapp 29 Prozent des Gesamtumsatzes der Branche in Deutschland wurde in Nordrhein-Westfalen generiert – ein Wachstum im Vergleich zum Vorjahr von über 2,5 Prozent. Knapp jeder fünfte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte war hierzulande angestellt und jedes fünfte IKT-Unternehmen in unserem Bundesland beheimatet.
 
Zwar beziehen sich die Zahlen auf die Zeit vor Beginn der Corona-Pandemie, die positive Entwicklung ist aber auch für die Zeit während und nach der Krise von großer Bedeutung: Sie zeigt, dass Nordrhein-Westfalen in dieser wichtigen und zukunftsträchtigen Branche eine führende Rolle in Deutschland und Europa innehat. Die IKT-Branche ist ein wichtiger Treiber der Digitalisierung und zugleich Innovationsmotor für andere Branchen – ihre Stärke hat positive Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft im Land.
 
Die Zahlen basieren auf den im September 2020 verfügbaren Statistiken von IT.NRW, dem Statistischen Bundesamt und der Bundesagentur für Arbeit und beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2018. Im Rahmen der Reihe „Facts and Figures – Der IKT-Standort Nordrhein-Westfalen“ stellt das Competence Center 5G.NRW die vollständige Analyse zum Download zur Verfügung: https://5g.nrw/facts-and-figures-2020/.
 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Der Eingang des Ministeriums
Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
Für Bürgeranfragen an das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie:
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.