Rückenwind für Europa

Ministerpräsident Armin Laschet bei der zentralen DGB-Kundgebung zum Tag der Arbeit in Bielefeld

1. Mai 2019
DGB-Kundgebung Tag der Arbeit Bielefeld

Ministerpräsident Armin Laschet hat an der zentralen Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Nordrhein-Westfalen in Bielefeld teilgenommen, gemeinsam mit der Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nordrhein-Westfalen Anja Weber und dem Bielefelder Oberbürgermeister Pit Clausen.

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Ministerpräsident Armin Laschet hat am Mittwoch (1. Mai 2019) an der zentralen Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Nordrhein-Westfalen in Bielefeld teilgenommen, gemeinsam mit der Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nordrhein-Westfalen Anja Weber und dem Bielefelder Oberbürgermeister Pit Clausen. Der 1. Mai steht dieses Jahr für die Gewerkschaften mit dem Motto „Europa. Jetzt aber richtig“ im Zeichen der Europawahl.
 
Ministerpräsident Armin Laschet: „Ich freue mich sehr, dass der DGB zu diesem Tag der Arbeit die europäische Solidarität in den Mittelpunkt stellt. Denn Europa und die Europawahl brauchen jeden Rückenwind! Wir müssen uns immer wieder klarmachen, dass die europäische Einheit kein Selbstläufer ist. Deshalb sollten wir wachsam sein und aufpassen, dass die Europafeinde nicht die Oberhand gewinnen. Dafür engagieren sich heute, am Tag der Arbeit, zehntausende Menschen auf den zahlreichen Kundgebungen im Land.“ Der Ministerpräsident weiter: „Diese Europawahl am 26. Mai ist eine Richtungswahl: Viele der Arbeitsplätze in unserem Land verdanken wir der Tatsache, dass wir mit unseren europäischen Nachbarn intensiv Handel treiben und zusammenarbeiten können. Würde dieser Binnenmarkt gefährdet, sind auch Millionen Arbeitsplätze in Gefahr. Das dürfen wir nicht zulassen! Nordrhein-Westfalen liegt im Herzen Europas. Wir sind ein durch und durch europäisches Land. Machen wir diese Europawahl zu einem klaren Referendum für Europa!“
 
Zu den Maikundgebungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes sagte der Ministerpräsident: „Der Tag der Arbeit ist immer noch zeitgemäß. Weltweit gehen am 1. Mai Arbeitnehmer auf die Straße, um für ihre Rechte zu demonstrieren. In vielen anderen Ländern ist das noch ein schwerer Kampf. Bei uns in Deutschland ist dieser Tag seit der Gründung der Bundesrepublik von großer Bedeutung. Es ist gut, dass es ihn gibt – auch heute noch.“
 
Zum Tag der Arbeit am 1. Mai finden in verschiedenen Teilen Nordrhein-Westfalens traditionell Kundgebungen der Gewerkschaften statt. Arbeitsminister Karl-Josef Laumann unterstützt am 1. Mai die DGB-Kundgebung in Mönchengladbach.
 
Hintergrund Deutscher Gewerkschaftsbund
Der Deutsche Gewerkschaftsbund ist die größte Dachorganisation von Einzelgewerkschaften in Deutschland. Insgesamt acht Gewerkschaften mit rund sechs Millionen Mitglieder gehören ihm an. Damit ist der DGB einer der größten Gewerkschaftsbünde der Welt.
 

Kontakt

Pressekontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-1134
E-Mail: presse [at] stk.nrw.de

Bürgeranfragen

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-01
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de