Ministerpräsident Hendrik Wüst aus Anlass des heutigen Polizeieinsatzes in Essen

12. Mai 2022
Ministerpräsident Hendrik Wüst steht mit ernstem Gesichtsausdruck vor einem Fenster

Ministerpräsident Hendrik Wüst aus Anlass des heutigen Polizeieinsatzes in Essen.

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Ministerpräsident Hendrik Wüst aus Anlass des heutigen Polizeieinsatzes in Essen:

„Der Schrecken über den verhinderten Anschlag von Essen sitzt tief. Der Hinweisgeber und unsere Polizistinnen und Polizisten haben mit ihrem konsequenten Handeln wahrscheinlich eine Horrortat und eine schlimme Tragödie verhindert.

Ich bin dankbar für das aufmerksame Handeln aus der Bevölkerung heraus – dies hat bei der Vereitelung der Tat entscheidend geholfen. Den Einsatzkräften danke ich sehr für ihr Handeln zum Schutz Aller. Ihnen allen gehört unsere tiefe Anerkennung.

Nordrhein-Westfalen steht im Kampf gegen Menschenhass fest zusammen. Der genaue Hintergrund wird noch durch die zuständigen Behörden zu klären sein. Aber fest steht für mich davon unabhängig: Fremdenfeindlichkeit, Extremismus und Gewalt haben bei uns in Nordrhein-Westfalen keinen Platz. Wir treten als Staat und als Gesellschaft rechtem Terror mit aller Entschlossenheit entgegen.“

Kontakt

Pressekontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-1134
E-Mail: presse [at] stk.nrw.de

Bürgeranfragen

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-01
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de