Jetzt bewerben für „Europa bei uns zuhause“: Bis zu 5.000 Euro für Städtepartnerschaftsprojekte

2. Mai 2022
Logo Wettbewerb Europa bei uns zuhause

Eine Zeitreise von Schülerinnen und Schülern zur deutsch-belgischen Eifel der letzten Kriegstage, ein Festival mit rumänischen Puppenspielern oder eine länderübergreifende Umweltschutzaktion für Bienen: Es gibt bereits viele Beispiele für gelungene grenzüberschreitende Ideen, die den Menschen in Nordrhein-Westfalen die Vielfalt Europas näherbringen.

Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales

Eine Zeitreise von Schülerinnen und Schülern zur deutsch-belgischen Eifel der letzten Kriegstage, ein Festival mit rumänischen Puppenspielern oder eine länderübergreifende Umweltschutzaktion für Bienen: Es gibt bereits viele Beispiele für gelungene grenzüberschreitende Ideen, die den Menschen in Nordrhein-Westfalen die Vielfalt Europas näherbringen. Kommunen, Städtepartnerschaftsvereine und zivilgesellschaftliche Organisationen können sich ab sofort beim Wettbewerb „Europa bei uns zuhause“ bewerben und bis zu 5.000 Euro erhalten.

Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner: „Nach dem Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine erleben wir eine unglaubliche Solidarität unter den Bürgerinnen und Bürgern überall in Europa. Daran müssen wir auch in Zukunft festhalten und unsere Werte geschlossen verteidigen. Städte- und Projektpartnerschaften kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Diese wertvolle Arbeit unterstützt die Landesregierung mit ‚Europa bei uns zuhause‘.“

Die Landesregierung prämiert innovative, beispielgebende und öffentlichkeitswirksame Projekte europäischer Städtepartnerschaften und Projekte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Partnern aus einem oder mehreren der 46 Mitgliedsstaaten des Europarats, die den europäischen Gedanken bei kulturellen Ereignissen vermitteln – etwa bei Jubiläen, Workshops, Festivals oder sportlichen Begegnungen. Besonders willkommen sind in diesem Jahr Projektideen mit Partnern aus oder mit Bezug zur Ukraine.

Minister Holthoff-Pförtner: „Unsere Wertegemeinschaft ist keine ab-strakte Theorie. Sie ist erlebbar und erfahrbar in der persönlichen Begegnung mit Menschen aus Europa. Wer das einmal erlebt hat, wird mit neuer Begeisterung und tieferem Verständnis für ein wehrhaftes Europa bei uns zuhause eintreten.“

Beispiele bereits prämierter Projekte sowie detaillierte Informationen, die Wettbewerbsbedingungen und der Bewerbungsbogen sind hier abrufbar. Einsendeschluss für Projekte, die im Zeitraum vom 1. November 2022 bis 31. Oktober 2023 durchgeführt werden müssen, ist der 1. September 2022.

Kontakt

Pressekontakt

Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales

Bürgeranfragen

Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales

Telefon: 0211 837-1001
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de