Nordrhein-Westfalen nimmt Covid-Patienten aus der Slowakei auf

Nordrhein-Westfalen nimmt Covid-Patienten aus der Slowakei auf / Minister Holthoff-Pförtner: Europa steht in der Pandemie zusammen

6. März 2021

Die Corona-Lage in der Slowakei hat sich zuletzt deutlich zugespitzt. Die dortigen Kliniken kommen bei der Versorgung der Covid-Patienten an ihre Grenzen. Nordrhein-Westfalen hat die Kapazitäten, Patienten aufzunehmen. Europaminister Holthoff-Pförtner: „G

Kliniken in Nordrhein-Westfalen werden kurzfristig schwerkranke Covid-Patienten aus der Slowakei aufnehmen. „Gerade in der Pandemie gilt es, Solidarität zu beweisen. Natürlich helfen wir unseren europäischen Freunden in der Not“, sagte Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner.

 
Der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales teilt mit:

Kliniken in Nordrhein-Westfalen werden kurzfristig schwerkranke Covid-Patienten aus der Slowakei aufnehmen. „Gerade in der Pandemie gilt es, Solidarität zu beweisen. Natürlich helfen wir unseren europäischen Freunden in der Not“, sagte Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner. „Wir freuen uns, dass wir in den nordrhein-westfälischen Kliniken die Kapazitäten haben, um kurzfristig Patienten aus der Slowakei medizinisch zu versorgen.“

Hintergrund:
Die Slowakei gehört zu den Ländern, die gerade besonders hart von der Pandemie betroffen sind. Das Land hat weltweit die höchste Todesrate zu verzeichnen.
 
Für den heutigen Samstag, 6. März, werden zwei Patienten erwartet. Sie werden mit Chartermaschinen aus der Slowakei nach Nordrhein-Westfalen, nach Dortmund, geflogen und ins Klinikum Dortmund gebracht.
 
In den nächsten Tagen könnte Nordrhein-Westfalen weitere schwerkranke slowakische Patienten aufnehmen. Insgesamt hat die Landesregierung der slowakischen Seite aktuell zehn Plätze angeboten. Minister Holthoff-Pförtner betont: „Europa steht in der Pandemie zusammen.“

 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Für Bürgeranfragen an die Staatskanzlei:
Tel.:
Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.