Förderprogramm FH Basis

Porträtfoto von Ministerin Svenja Schulze
23. September 2016

Neue Geräte für Fachhochschulen: Land unterstützt Forschungsprojekte mit rund zwei Millionen Euro

Förderprogramm FH Basis stärkt anwendungsorientierte Forschung

Zur Stärkung der anwendungsorientierten Forschung an Fachhochschulen beteiligt sich das Wissenschaftsministerium im Rahmen des Förder-programms FH Basis mit rund zwei Millionen Euro an der Anschaffung neuer Forschungsgeräte. In der aktuellen Ausschreibungsrunde hatten 16 Fachhochschulen insgesamt 49 Anträge eingereicht. 33 Projektanträge von 15 Hochschulen sind nun zur Förderung ausgewählt worden.

 
Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Zur Stärkung der anwendungsorientierten Forschung an Fachhochschulen beteiligt sich das Wissenschaftsministerium im Rahmen des Förder-programms FH Basis mit rund zwei Millionen Euro an der Anschaffung neuer Forschungsgeräte. In der aktuellen Ausschreibungsrunde hatten 16 Fachhochschulen insgesamt 49 Anträge eingereicht. 33 Projektanträge von 15 Hochschulen sind nun zur Förderung ausgewählt worden.
 
Die Geräte sollen in Forschungsprojekte eingebracht werden, die Fortschritte in zentralen Zukunftsfeldern versprechen – von Energieeffizienz über Mobilität bis hin zu Gesundheit.
 
„Die Projektskizzen und ihre thematische Vielfalt zeigen, wie hervorragend an Fachhochschulen geforscht wird‟, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. „Ich freue mich sehr, dass wir durch eine bessere Geräteausstattung aussichtsreiche anwendungsorientierte Forschungs-arbeiten voranbringen können – auch zum Nutzen für die Gesellschaft.‟
 
Das Wissenschaftsministerium fördert die Fachhochschulforschung mit mehreren Programmen. Dazu gehören auch die Programme FH-Zeit für Forschung, FH Struktur oder FH Kompetenz. Mehr Informationen unter: www.wissenschaft.nrw.de/fh-foerderung
 
Im Programm FH Basis 2016 werden Geräte für den Einsatz in folgenden Forschungsprojekten gefördert:

 





Hochschule
Forschungsprojekt
Fachhochschule Aachen
  • Produktion therapeutischer Biopharmaka und Entwicklung neuer Krebsmedikamente
  • Kooperative Arbeit von Mensch und Maschine für Industrie 4.0
  • Integrales Messsystem zur Entwicklung von Dämpfungssystemen (IMSiS)
Fachhochschule Bielefeld
  • Fashion FH Bielefeld goes digital
  • Untersuchung funktionaler Schichten in Farbstoffsolarzellen, biologischen und elektronischen Materialien
Hochschule
Bochum
  • Sichere Automatisierungstechnik für den demographischen Wandel
  • Simulationscluster Mikroklimatischer Effekte auf Quartiersebene
Technische Hochschule Georg Agricola Bochum
  • ATR-FTIR-Untersuchung von Degradationsvorgängen an Kunststoffen
  • Optisches Kamerasystem zur Beurteilung von Schächten im Bergbau
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
  • Elektrophorese-System zur Analytik der Nukleinsäure (MultiNA)
  • Bestimmung der Einflüsse von Aerosolen und Wolken auf die Solarenergieerzeugung
Fachhochschule Dortmund
  • Motorensteuerung zur Nutzung regenerativ erzeugter Kraftstoffe
  • Simulation der Gemischeinspritzung regenerativer Kraftstoffe im Saugrohr des Otto-Motors und Diesel-Motors;
  • Multimedia und Interactives Design Labor
Westfälische Hochschule
Gelsenkirchen
  • 3D-Laserscanningmikroskop für die Mikro- und Werkstofftechnik
  • Eyetracker für die Blicksteuerung und Analyse in Multi-Surface Umgebungen
Fachhochschule Hamm-Lippstadt
  • Forschungsmikroskop zur Untersuchung Lebendzellen (Live Cell-Imaging) in der Parkinsonforschung
  • Innovative Kunststoffadditive: NMR-Charakterisierung passgenau synthetisierter, umweltfreundlicher Flammschutzmittel
  • Multi-Mode-Mikroplattenreader zur Untersuchung von Mikroschadstoffen in der Umwelt und in Lebensmitteln (M³R)
  • DNA-Sequenzierer
Technische Hochschule Köln
  • Optischer Kohärenztomograph (OCT) für hochauflösende Diagnostik in der biomedizinischen Optik
  • Festbett-Screening-Apparatur zur Testung von Katalysatoren im kontinuierlichen Verfahren
  • Elektrokinetische Oberflächenanalyse biomedizintechnischer Werkstoffe
Rheinische Fachhochschule Köln
  • In-Situ-Thermografie auf dem Gebiet spanender Produktionstechnologien
  • Prozesssimulation über Hardware-in-the-loop Simulator
Hochschule
Niederrhein
  • 3D-Bandgewebestrukturen zur Realisierung textil-elektrischer Sensoren und Aktoren
Hochschule Ostwestfalen-Lippe
  • Space Image Lighting System (SILS)
Hochschule Rhein-Waal
  • AM2Pere - Atonomous Mobile Manipulator Platform Enabling Research im Bereich Outdoor- und Space Robotik
  • Digitale PCR im Bereich der medizinischen Forschung
Hochschule Ruhr West Mülheim
  • Triaxiale Kompressionszelle – Ermittlung von Festigkeits- und Verformungskennwerten von ungefrorenen und gefrorenen Bodenproben
  • Bestimmung der Oberflächentopologie an Maschinen und Werkzeugen der Fertigungstechnik
Fachhochschule Südwestfalen
  • Analyse der Zusammensetzung von Gasen
  • Erfassung des Umformvorganges bei Halbzeugen

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.