„Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region‟

Porträtfoto von Ministerin Svenja Schulze
26. Juli 2016

Ministerin Schulze gratuliert Gewinnern in Ostwestfalen-Lippe und im Ruhrgebiet

NRW erfolgreich bei „Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region‟

Zwei Projekte aus Nordrhein-Westfalen haben sich beim Förderwettbewerb „Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region‟ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgesetzt. Das Programm unterstützt die Zusammenarbeit von Fachhochschulen und Partnern aus der Wirtschaft. Über 80 Initiativen hatten sich beworben. Den zwei erfolgreichen NRW-Konsortien stehen nun für zunächst vier Jahre insgesamt rund neun Millionen Euro zur Verfügung.

 
Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Zwei Projekte aus Nordrhein-Westfalen haben sich beim Förderwettbewerb „Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region‟ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgesetzt. Das Programm unterstützt die Zusammenarbeit von Fachhochschulen und Partnern aus der Wirtschaft. Über 80 Initiativen hatten sich beworben. Den zwei erfolgreichen NRW-Konsortien stehen nun für zunächst vier Jahre insgesamt rund neun Millionen Euro zur Verfügung.
 
„Der Erfolg im Bundeswettbewerb zeigt, dass NRWs forschungsstarke Fachhochschulen für die Wirtschaft attraktive Partnerinnen sind‟, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, „Dabei setzen das Ruhrgebiet und der Kreis Ostwestfalen-Lippe mit ihren neuen Projekten hervorragende Impulse für den Mittelstand ihrer Region.‟
 
Das Projektteam „Smart Food Technology OWL‟ am Campus Lemgo der Hochschule Ostwestfalen-Lippe arbeitet an der Schnittstelle von Industrie 4.0 und Lebensmitteltechnologie. Zunehmende Forderungen nach Lebensmittelqualität, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sollen durch den Einsatz aktueller Automationslösungen und einer digitalisierten Produktion erreicht werden. Durch Kooperationen mit Wirtschaft, Verbänden und Politik werden neuartige technische Lösungen für die Lebensmittelherstellung entwickelt. Gemeinsam mit der Hochschule beteiligen sich insgesamt 19 Forschungs-, Industrie- und Netzwerkpartner an dem Projekt.
 
Als weiteres nordrhein-westfälisches Projekt wird „RuhrValley – Mobility and Energy for Metropolitan Change‟ gefördert. Mit der Fachhochschule Dortmund, der Hochschule Bochum und der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen arbeiten gleich drei Institutionen des Ruhrgebiets eng zusammen. Sie decken so unterschiedliche Themenfelder wie Elektro-mobilität, Internetsicherheit und Energieforschung ab. 14 Unternehmen beteiligen sich in 20 Projekten, die interdisziplinär ausgerichtet sind.
 
Aus über 80 Bewerbungen waren 20 Fachhochschulen aus ganz Deutschland aufgefordert worden, ihre Konzepte einer unabhängigen Jury zu präsentieren. Zehn von ihnen konnten die Finalrunde bestehen. Für „Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region‟ stellt das BMBF insgesamt rund 100 Millionen Euro für eine Förderdauer von bis zu acht Jahren bereit.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.