Neue NRW-Hotline zu Biozidprodukten

Porträtfoto Rainer Schmeltzer, Minister für Arbeit, Integration und Soziales
11. Juli 2016

Minister Schmeltzer: Mängel bei Desinfektionsmitteln, Mäuseködern oder Schimmelsprays nicht auf die leichte Schulter nehmen

0211 / 837-1924 – Land schaltet Hotline zu Biozidprodukten

Die Landesregierung hat eine Hotline geschaltet, bei der Verbraucherinnen und Verbraucher vermutete Mängel bei Biozidprodukten wie Desinfektionsmitteln, Insektensprays, Mäuseködern oder Schimmelentfernern melden oder sich Rat im Umgang mit diesen Mitteln holen können.

 
Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Die Landesregierung hat eine Hotline geschaltet, bei der Verbraucherinnen und Verbraucher vermutete Mängel bei Biozidprodukten wie Desinfektionsmitteln, Insektensprays, Mäuseködern oder Schimmelentfernern melden oder sich Rat im Umgang mit diesen Mitteln holen können.

Arbeitsminister Rainer Schmeltzer sagte zum Start der Hotline: „Wenn hier etwas nicht stimmt, darf man das keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Denn Biozide sind Chemikaliengemische, die nicht nur für Bakterien, Insekten oder Schimmelsporen tödlich sind, sondern auch Mensch und Umwelt belasten können.“

Mögliche Mängel können beispielsweise sein: Auf dem Etikett des Grünbelagentferners ist angegeben, dass der Inhalt schwere Augenschäden verursachen kann, aber der Verschluss scheint nicht kindergesichert zu sein. Die Gebrauchsanweisung für den Mäuseköder gibt es nur in englischer Sprache. Die Flasche des Insektenschutzmittels ist nicht dicht. Das Desinfektionsmittel verursacht rote Flecken auf der Haut. Arbeitsminister Schmeltzer sagte: „Dies alles wären Fälle, in denen unsere Marktüberwachungsbehörden den Hinweisen aus der Bevölkerung nachgehen würden. Unsichere oder mangelhafte Produkte werden vom Markt genommen.“

Die Hotline bietet Bürgerinnen und Bürgern zusätzlich auch Beratung und Information zum Umgang mit Bioziden. Beispielsweise bei Fragen wie: Welche alternativen Mittel gibt es gegen Mücken? Oder wo erhalte ich umfangreiche Informationen zur Vermeidung von Schimmelbefall?

Biozidprodukte sind Mittel, die dazu dienen, auf chemischem oder biologischem Wege Schadorganismen (wie Motten, Holzwürmer, Mäuse, Schimmel oder Bakterien) abzuschrecken, unschädlich zu machen oder zu zerstören. Sie sind im Handel frei erhältlich, können aber reizend oder sensibilisierend sein.

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen ist zuständig für den Arbeitsschutz und die Marktüberwachung unter anderem von technischen Produkten und Chemikalien.

Ab sofort informieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von „NRW-Direkt“ unter der Rufnummer 0211 / 837-1924 und nehmen Hinweise auf Mängel bei Biozidprodukten entgegen. Die Hotline ist montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales
Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.