Minister Pinkwart besucht Ausbildungszentrum der Bauindustrie in Oberhausen
31. Oktober 2019

Minister Pinkwart besucht Ausbildungszentrum der Bauindustrie in Oberhausen

Minister Pinkwart: Wir bieten den angehenden Fachkräften eine erstklassige Ausbildung

Simulatoren, an denen Auszubildende den Einsatz verschiedener Maschinen auf einer virtuellen Baustelle trainieren können oder digitale Messgeräte für den Hoch- und Tiefbau: Das neue Ausbildungszentrum der Bauindustrie bietet angehenden Handwerkern eine moderne und zukunftsweisende Ausbildung.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilt mit:

Simulatoren, an denen Auszubildende den Einsatz verschiedener Maschinen auf einer virtuellen Baustelle trainieren können oder digitale Messgeräte für den Hoch- und Tiefbau: Das neue Ausbildungszentrum der Bauindustrie bietet angehenden Handwerkern eine moderne und zukunftsweisende Ausbildung. Bei einem Besuch hat sich heute Wirtschafts- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart über die Arbeit des Zentrums informiert, das nach umfangreichen Umbaumaßnahmen im Gebäude des ehemaligen Trickfilmstudios High Definition Oberhausen entstanden ist. Das Land hat die am 28. Juni 2019 eröffnete Einrichtung mit mehr als 14 Millionen Euro aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ gefördert.
 
Minister Pinkwart betonte bei dem Besuch die Bedeutung einer zukunftsorientierten beruflichen Bildung: „Wir möchten jungen Menschen eine hochwertige Ausbildung auf dem neuesten Stand der Technik bieten. Denn gut ausgebildete Fachkräfte sind das Rückgrat unserer Wirtschaft und Innovationstreiber. Das Zentrum bietet eine erstklassige und moderne Ausbildung und begeistert die jungen Handwerker für die unterschiedlichen Berufe der Bauwirtschaft.“
 
Die Bildungseinrichtung bietet auf 8.000 Quadratmetern Platz für 350 Auszubildende. Außerdem ist ein Internat mit 100 Betten angegliedert. Das Aus- und Fortbildungsangebot umfasst neben den Bauhauptgewerken – beispielsweise im Hochbau der Maurer oder im Tiefbau der Straßenbauer – auch Schulungen für Spezialberufe wie den des Feuerungs- und Schornsteinbauers und des Asphaltbauers. Einen weiteren Zweig bilden die Metallberufe wie Konstruktions- und Industriemechaniker.

Außerdem werden Lehrgänge in der Baumaschinentechnik vom Geräteführer bis zum Maschinenmeister und Kurse für künftige Kaufleute angeboten.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Der Eingang des Ministeriums
Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.