Erhöhung des Etats für Medien- und Netzpolitik
12. Dezember 2018

Landtag beschließt Erhöhung des Etats für Medien- und Netzpolitik um 20 Prozent auf 30,6 Millionen Euro

Rekordsumme für Film- und Medienstiftung NRW, Games-Förderung verdoppelt, Mittel für Medienkompetenz mehr als verdoppelt, fokussierte Medienveranstaltungen und innovative Medientechnik-Projekte

Mit der Verabschiedung des Haushalts 2019 hat der Landtag einer Erhöhung des Etats für Medien- und Netzpolitik um 5,1 Millionen Euro zugestimmt – das entspricht einer Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Mit der Verabschiedung des Haushalts 2019 hat der Landtag einer Erhöhung des Etats für Medien- und Netzpolitik um 5,1 Millionen Euro zugestimmt – das entspricht einer Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit steht für das Jahr 2019 ein Etat von mehr als 30,6 Millionen Euro zur Verfügung.
 
Nathanael Liminski, für Medien zuständiger Staatssekretär des Landes Nordrhein-Westfalen und Chef der Staatskanzlei: „Die Landesregierung hält Wort. Wir entwickeln Nordrhein-Westfalen gezielt zum Medien-Digital-Land weiter. Mit der Erhöhung der Mittel für Medien- und Netzpolitik verbessern wir die Rahmenbedingungen für die Branche. Schwerpunkte sind dabei die Film-, TV- und Games-Förderung. Dafür erhält die Film- und Medienstiftung NRW erneut eine Rekordsumme durch das Land.“
 
2019 erhält die Stiftung drei Millionen Euro zusätzlich an Fördermitteln. Damit hat die Landesregierung seit Übernahme der Regierungsgeschäfte den reinen Förderetat der Stiftung um 52 Prozent von 9,6 Millionen Euro (2017) auf 14,6 Millionen Euro (2019) erhöht. Unter Berücksichtigung der Betriebsmittel erhält die Film und Medienstiftung NRW  mit insgesamt 17,5 Millionen Euro mehr Mittel als jemals zuvor vom Land Nordrhein-Westfalen.
 
Damit sollen die Förderung von Film- und TV-Produktionen und Games-Entwicklungen insgesamt gestärkt werden. Die Games-Förderung wird von 1,5 Millionen Euro auf jetzt drei Millionen Euro verdoppelt. Die kulturelle Filmförderung wird um 20 Prozent auf 1,8 Millionen Euro erhöht.
 
Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW: „Mit dieser substanziellen Erhöhung der Fördermittel wird die Film- und Medienstiftung in die Lage versetzt, die Produzenten und Kreativen der Film- und Fernsehbranche, aber vor allem auch die innovative Games-Branche und ihre Entwickler in herausfordernden Zeiten noch wirksamer unterstützen zu können. Wir danken der Landesregierung und den Abgeordneten für ihr Vertrauen und freuen uns darauf, die Entwicklung des Medienstandorts Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit der Branche und allen Partnern weiter voranzubringen.“
 
Mit den zusätzlichen Mitteln im Etat für das kommende Jahr wird die Landesregierung außerdem erfolgreiche Medienveranstaltungen wie das Global Media Forum in Bonn und das Film Festival Cologne unterstützen und weiterentwickeln, so Staatssekretär Liminski weiter. „Wichtig ist uns auch unser Ziel, mit neuen Initiativen Medienkompetenz in die Fläche zu bringen. Besonders freut mich, dass diese Mittelerhöhungen von einer fraktionsübergreifenden Mehrheit im zuständigen Landtags-Ausschuss mitgetragen wurden. Das unterstreicht den Ansatz der Landesregierung, die Medienpolitik für Nordrhein-Westfalen möglichst in einem breiten, überparteilichen Konsens zu gestalten.“
 
2019 stehen für neue Initiativen zur Medienkompetenz eine Million Euro zusätzlich zur Verfügung. Ziel ist es, mit diesen Mitteln außerschulische Medienkompetenzvermittlung zu fördern – speziell auch im ländlichen Raum –, zum Beispiel durch mobile Angebote zum Erlernen neuer Technologien wie 3D-Druck und Robotik oder Unterstützung bei ersten Schritten des Programmierens.
 
Für innovative Medienprojekte im Rahmen des Wettbewerbs CreateMedia.NRW stellt die Landesregierung zusätzlich 400.000 Euro an Ko-Finanzierungsmitteln bereit.
 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.