Tourismuskampagne „rauszeitlust – Mach mal NRW“

Landesregierung unterstützt Tourismuskampagne „rauszeitlust – Mach mal NRW“ mit 1,2 Millionen Euro

15. Juni 2020

Pinkwart: „Nordrhein-Westfalen macht Gästen Lust auf spannende Ferien“

Urlaub im eigenen Land liegt im Trend: Auch aufgrund noch geltender Reisebeschränkungen ins Ausland entdecken viele Bundesbürger ihre Heimat gerade neu.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilt mit:

Urlaub im eigenen Land liegt im Trend: Auch aufgrund noch geltender Reisebeschränkungen ins Ausland entdecken viele Bundesbürger ihre Heimat gerade neu. Nordrhein-Westfalen hat viel zu bieten: Naturliebhabern, Wanderern, Radfahrern und Kulturinteressierten bieten sich viele Möglichkeiten. Die Landesregierung unterstützt den Neustart der Branche durch die Tourismuskampagne „rauszeitlust – Mach mal NRW“, die an diesem Montag an den Start geht.
 
Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Nordrhein-Westfalen kann mehr als Industrie und High-Tech. Nordrhein-Westfalen ist auch ein spannendes Reiseland. Diese Vielfalt neu zu entdecken und die Menschen aus den Regionen, aus anderen Bundesländern und unseren Nachbarländern dafür zu begeistern, das ist das Ziel der Kampagne „rauszeitlust – Mach mal NRW“, die wir mit 1,2 Millionen Euro aus Landesmitteln unterstützen und für die wir heute den Startschuss geben.

Wir leisten so einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Existenz vieler Betriebe im Hotel- und Gaststättengewerbe, die im Zuge der Corona-Krise unter massiven Umsatzeinbrüchen leiden. Zugleich investieren wir in die Attraktivität unseres Standortes für beste Köpfe und starke Investoren. Wir bleiben damit unserer Strategie treu: Verantwortungsvolle Öffnung der touristischen Betriebe, schrittweise Lockerung der Bestimmungen und finanzielle Unterstützung der Unternehmen. Und jetzt machen wir Lust auf Urlaub in Nordrhein-Westfalen und legen so die Grundlage für den Neustart und nachhaltigen Erfolg.“
 
In Nordrhein-Westfalen leben rund 650.000 Menschen vom Tourismus. Als eines der ersten Bundesländer hat Nordrhein-Westfalen Gastronomie und Hotellerie frühzeitig eine Fortführungsperspektive gegeben. Zur Sicherung der Existenz von kleinen und mittelständischen Unternehmen hat sich die Landesregierung für die schnelle Umsetzung der Soforthilfe ebenso engagiert wie für die erfolgreiche Einführung des neuen Soforthilfefonds „Überbrückungshilfen“ des Bundes. Zur Sicherung und zum Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der gastgewerblichen und touristischen Betriebe beabsichtigt die Landesregierung darüber hinaus kurzfristig ein Sonderprogramm, um digitale Infrastruktur und Anwendungen in diesen Betrieben zu verbessern.
 
An diesem Montag tritt in Nordrhein-Westfalen gleichzeitig die neue Coronaschutzverordnung in Kraft mit weiteren wichtigen Lockerungen für Veranstalter, Busunternehmen und für den Tourismus insgesamt. 
 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Der Eingang des Ministeriums
Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.