Interkulturelle Öffnung

Interkulturelle Öffnung: Staatssekretärin Güler begrüßt unternehmer nrw im Partnernetzwerk

23. Juni 2020

Interkulturelle Öffnung: Staatssekretärin Güler begrüßt unternehmer nrw im Partnernetzwerk

Ein Schwerpunkt der Landesregierung ist die Integration von Menschen mit Einwanderungsgeschichte.

 
Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration teilt mit:

Ein Schwerpunkt der Landesregierung ist die Integration von Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Die gesellschaftliche Vielfalt Nordrhein-Westfalens soll sich auch im Berufsleben widerspiegeln. Die Partnerinitiative „Erfolgsfaktor Interkulturelle Öffnung. NRW stärkt Vielfalt!“ will Behörden, Verbände und Unternehmen dazu motivieren, die Chancen der Menschen mit Einwanderungsgeschichte in der Arbeitswelt zu stärken und auf ihre Erfordernisse einzugehen. Die Partner der Initiative verpflichten sich, mit konkreten Maßnahmen die interkulturelle Öffnung zu entwickeln und umzusetzen.
 
Seit Dienstag (23. Juni 2020) ist die Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen, unternehmer nrw, Teil dieses Netzwerks. Serap Güler, Staatssekretärin für Integration, und Arndt G. Kirchhoff, Präsident von unternehmer nrw, unterzeichneten in Düsseldorf die Partnerschaftsvereinbarung.
 
„Nordrhein-Westfalen war schon immer ein Einwanderungsland. Rund 30 Prozent unserer Bevölkerung haben eine Einwanderungsgeschichte. Kulturelle und religiöse Vielfalt sind in unserem Land gesellschaftliche Realität. Mit der interkulturellen Öffnung von Behörden, Verbänden und Unternehmen wollen wir deren Leistungsfähigkeit weiter steigern und die Voraussetzung für gelingende Teilhabe schaffen. unternehmer nrw ist dabei mit seinen 80.000 Unternehmen und drei Millionen Beschäftigen ein wichtiger Partner“, erklärte Staatssekretärin Güler.
 
„Interkulturelle Vielfalt ist für viele Unternehmen in Nordrhein-Westfalen eine Selbstverständlichkeit und längst gelebte Praxis. Um interkulturelle Öffnung noch stärker in der Wirtschaft zu verankern, beteiligen wir uns gerne an der Partnerinitiative. Als Netzwerkpartner werden wir für das Thema werben und uns mit Beratungs- und Qualifizierungsangeboten einbringen“, betonte NRW-Unternehmerpräsident Kirchhoff.
 
unternehmer nrw will unter anderem die angeschlossenen Verbände und Unternehmen über das Thema informieren, sie für Prozesse der interkulturellen Öffnung sensibilisieren und bei der Umsetzung von entsprechenden Strategien zur Personal- und Organisationsentwicklung unterstützen. Daneben sollen auch Fortbildungsangebote im Bereich der interkulturellen Kompetenz verstärkt werden.
 
Das Integrationsministerium unterstützt alle Partner der Initiative dabei, sich miteinander zu vernetzen. Aus dem Erfahrungsaustausch sollen neue Ideen für eine interkulturelle Öffnung im eigenen Arbeitsumfeld entwickelt werden.
 
Der Partnerinitiative haben sich bereits über 30 Behörden, Verbände und Unternehmen angeschlossen.
 
Folgen Sie uns im Netz:
 
Twitter: @chancennrw
Facebook: Chancen NRW
Instagram: chancen_nrw
YouTube: Chancen NRW
 
Datenschutzhinweis betr. Soziale Medien
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.