Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

11. August 2015

Ermutigendes Beispiel für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

Minister Jäger besucht Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Mülheim“

Innenminister Ralf Jäger hat die Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Mülheim“ besucht. Im „Warenhaus“ von Reinhard Jehles werden Sachspenden wie gebrauchte Kleidung, benutzbare Haushaltswaren oder noch funktionierende Elektrogeräte an Flüchtlinge weitergegeben.

 
Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit:

Innenminister Ralf Jäger hat die Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Mülheim“ besucht. Im „Warenhaus“ von Reinhard Jehles werden Sachspenden wie gebrauchte Kleidung, benutzbare Haushaltswaren oder noch funktionierende Elektrogeräte an Flüchtlinge weitergegeben. „Die Flüchtlingshilfe ‚Willkommen in Mülheim‘ ist ein tolles Beispiel für ehrenamtliche Hilfe und die gelebte Willkommenskultur in ganz NRW“, sagte Minister Jäger nach dem Besuch.
 
Erst vor einem Jahr wurde „Willkommen in Mülheim“ als Facebook-Gruppe von Reinhard Jehles gegründete. Inzwischen organisiert er mit seinen 50 ehrenamtlichen Helfern, unter denen zahlreiche Flüchtlinge sind, das „Warenhaus“ für Flüchtlinge. „Hilfe braucht klare Regeln - auch weil sonst die Bereitschaft der Leute zu geben, zurückgeht“, erklärte Reinhard Jehles. Deswegen achtet er gemeinsam mit seinen Helfern genau darauf, dass die Spenden wirklich nur an bedürftige Flüchtlinge weitergegeben werden.
 
„Reinhard Jehles und seine Helfer leisten jeden Tag einen großartigen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen. Ich bin beeindruckt, wie die Leute in die Hände spucken und die Probleme anpacken, um zu helfen“, lobte Jäger. „Und es gibt so viele Unterstützer, die einfach mitmachen und mithelfen. Von großen Unternehmen bis hin zu einzelnen Spendern.“ Solch eine Unterstützung sei gerade in diesen Wochen außerordentlich wichtig. Das Land und die Städte und Gemeinden in NRW würden alles unternehmen, um neu ankommenden Flüchtlingen ein Dach über dem Kopf, Essen und medizinische Versorgung zu bieten. „Bei über 1.000 Flüchtlingen, die täglich neu in NRW ankommen, sind die vielen ehrenamtlichen Helfer in NRW eine große Stütze“, so Innenminister Jäger. Und das „Warenhaus“ in Mülheim zeige, wie schnell aus einer Idee eine große Hilfe für Menschen in Not werden könne.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Der Eingang des Inneministeriums
Pressestelle des Ministeriums des Innern
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.