BIO-Europe 2016

Porträtfoto von Ministerin Svenja Schulze
7. November 2016

BIO-Europe 2016: Ministerin Schulze eröffnet in Köln bedeutenden europäischen Kongress der Biotechnologie

Biotech-Forschung und Unternehmen aus NRW wichtige Innovationstreiber

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat vor fast 4.000 Besuchern den dreitägigen Kongress BIO-Europe 2016 eröffnet. BIO-Europe ist eine der international bedeutenden Konferenzen der Biotechnologie-Branche.

 
Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat vor fast 4.000 Besuchern den dreitägigen Kongress BIO-Europe 2016 eröffnet. BIO-Europe ist eine der international bedeutenden Konferenzen der Biotechnologie-Branche. Das Netzwerktreffen richtet sich an Biotech- und Pharmaunternehmen, Institutionen aus Forschung und Entwicklung im Bereich Lebenswissenschaften sowie an Investoren und junge Start-Ups.
 
„Aufgrund unserer besonderen Stärke in Wissenschaft und Forschung in NRW haben wir uns als Land das ehrgeizige Ziel gesetzt, wesentliche Beiträge zu Themen wie Klimawandel, Ressourcenverknappung oder alternde Gesellschaft zu leisten‟, sagte Ministerin Schulze. „Neben der Stärkung des Biotechnologie-Standorts NRW ist vor allem die gesamtgesellschaftliche Bedeutung ein wesentlicher Grund dafür, dass wir in den letzten Jahren Fördermittel im hohen zweistelligen Millionenbereich in Forschungsprojekte der Biotechnologie investiert haben.‟
 
Beim Rundgang über die Biotech-Messe informierte sich Ministerin Schulze über die aktuellen Projekte der Aussteller aus NRW am Gemeinschaftsstand der Landesregierung.
 
„NRW geht es auch darum, unseren Unternehmen den Zugang zu internationalen Märkten zu erleichtern – in und außerhalb von Europa wie etwa Indien, Japan oder USA. Das macht den Biotechnologiestandort NRW international noch attraktiver für Investoren und Kooperationspartner‟, so Ministerin Schulze.

Zum Hintergrund:

Mehr als 44 Prozent des gesamtdeutschen Umsatzes der Biotechnologiebranche werden in NRW von 95 Unternehmen mit einem ausgewiesenen Schwerpunkt in der Biotechnologie und deren 4.300 Mitarbeitern erwirtschaftet. Dazu kommen aus NRW europaweit die meisten biotechnologischen Patentanmeldungen.
 
NRW trägt wesentlich dazu bei, dass sich Biotechnologie in den letzten Jahren zu einem wichtigen Innovations- und Wirtschaftssektor für Deutschland entwickelt hat:

  • Neben einer erstklassigen Wissenschaftslandschaft im Bereich Biotechnologie mit 59 Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, finden sich in NRW auch über 65 Technologiezentren. Über die Vernetzung von Hochschulen, Unternehmen und Investoren dienen sie auch als Inkubatoren für Startup-Unternehmen. 
  • 443 Life Science-Unternehmen, davon 95 Firmen mit Schwerpunkt in Biotechnologie, machen das Land NRW zum führenden Innovationszentrum in Europa. So sind hier zahlreiche international erfolgreiche kleine und mittelständische Unternehmen sowie eine starke Chemie- und Pharmaindustrie vertreten. 
  • Das Landescluster Biotechnologie Cluster BIO.NRW fördert die Kooperation von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Öffentlicher Hand entlang von Wertschöpfungsketten in insgesamt 15 Branchen- und Technologiefeldern.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.