Über 8.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer spenden mehr als 130.000 Euro bei Spendenlauf für die Flutopfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz dankt dem Organisator Alexander Holl

01. September 2021
Spendenlauf für Flutopfer

Die Flutkatastrophe in Teilen Nordrhein-Westfalens und Rheinland-Pfalz hat eine enorme Bereitschaft zur Hilfe in der Bevölkerung ausgelöst. Der Organisator von Laufevents, Alexander Holl aus dem rheinland-pfälzischen Holzhausen, hat den „Spendenlauf – Laufen für die Flutopfer“ ins Leben gerufen.

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Die Flutkatastrophe in Teilen Nordrhein-Westfalens und Rheinland-Pfalz hat eine enorme Bereitschaft zur Hilfe in der Bevölkerung ausgelöst. Der Organisator von Laufevents, Alexander Holl aus dem rheinland-pfälzischen Holzhausen, hat den „Spendenlauf – Laufen für die Flutopfer“ ins Leben gerufen. Im Zeitraum vom 16. Juli bis zum 29. August 2021 haben über 8.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr als 130.000 Euro durch ihre Startgelder gespendet. Die Spenden werden nun zu gleichen Teilen den Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen übergeben. In Nordrhein-Westfalen kommen die Gelder der Aktion „NRW hilft“, die von Ministerpräsident Armin Laschet ins Leben gerufen wurde, zu Gute.
 
Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, sagte bei einem persönlichen Treffen mit dem Organisator des Spendenlaufs, Alexander Holl, in Düsseldorf: „Die Hilfsbereitschaft der Menschen, die schlimmen Folgen der Flutkatastrophe durch Spenden zu mindern, ist ein fantastisches Zeichen unserer Zivilgesellschaft im Allgemeinen und es ist wunderbar, dass es Menschen wie Alexander Holl gibt, die im Besonderen aktiv werden und Aktionen starten. Ich freue mich sehr, dass es eine außergewöhnlich hohe Anzahl von Teilnehmenden gegeben hat, die durch ihre sportliche Betätigung dazu beigetragen haben, eine so großartige Spendensumme zusammen zu bekommen. Hierfür möchte ich mich bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken.“
 
Der Organisator Alexander Holl sagt zu seiner Aktion: „Jeder hatte das unvorstellbare Ausmaß der Fluten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen in den Nachrichten verfolgt. Viele Existenzen sind bedroht und einige komplett vernichtet worden. Deswegen habe ich spontan diesen Spendenlauf ins Leben gerufen, frei nach meinem Motto: ‚Mache, nitt schwetze‘.“
 
Bei dem "Spendenlauf - Laufen für die Flutopfer" wurden insgesamt 1.030.000 Kilometer gelaufen, 238.000 Kilometer Rad gefahren und 3200 Kilometer geschwommen.
 
„NRW hilft“ ist eine Aktion bestehend aus regional und bundesweit tätigen Wohlfahrtsverbänden und Hilfsorganisationen. Gemeinsam mit der Landesregierung sollen mit der Aktion Geldspenden für betroffene Regionen und Opfer der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen gesammelt und zielgerichtet bereitgestellt werden.
 
Weitere Informationen sowie Spendenkontonummer unter: www.nrwhilft.nrw
 

Kontakt

Pressekontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-01
E-Mail: presse [at] stk.nrw.de

Bürgeranfragen

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-01
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de