Staatssekretärin Serap Güler eröffnet Foto-Ausstellung „eye_land: heimat, flucht, fotografie“

05. November 2019
Serap Güler

Wie sehen junge Menschen, die nach Deutschland geflohen sind, ihre neue Heimat? Wie erinnern sie sich an das Land, das sie verlassen haben? Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum in Remscheid hat sich mit einem bundesweiten Jugendfotoprojekt diesem Thema angenähert.

Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

Wie sehen junge Menschen, die nach Deutschland geflohen sind, ihre neue Heimat? Wie erinnern sie sich an das Land, das sie verlassen haben? Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum in Remscheid hat sich mit einem bundesweiten Jugendfotoprojekt diesem Thema angenähert. Entstanden ist daraus die Wanderausstellung „eye_land: heimat, flucht, fotografie“, die heute von Integrationsstaatssekretärin Serap Güler im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration eröffnet wurde. „Die Ausstellung eye_land zeigt beeindruckende Fotos und den sehr persönlichen Blick der jungen Menschen, die ihren Platz in unserer Gesellschaft suchen“, sagt Staatssekretärin Güler.
 
Eigens für ihre Fotos reiste Cihan Cakmak von Deutschland nach Marokko. Sie beschäftigte sich mit der Frage, wie es Menschen gelingen kann, die in verschiedenen Kulturen gelebt haben, ihre Rolle in unserer Gesellschaft zu finden. Der syrische Geflüchtete Mahmoud Daoud, der mit einer Drohne Fotos aufnahm, die das zerstörte Damaskus zeigen. Und nicht zuletzt: Zouhier Chehada Agha, der sich in seinem Selbst-porträt mit zugeklebtem Mund zeigt: „Ich habe alles zurückgelassen, was ich liebte!“, schreibt er.
 
Die Ausstellung ist vom 5. November bis 20. Dezember 2019, montags bis freitags von 09.00 bis 17.00 Uhr, im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, Haroldstrasse 4, 40213 Düsseldorf zu sehen.
 
Folgen Sie uns im Netz:
Twitter: @chancennrw
Facebook: Chancen NRW
Instagram: chancen_nrw
YouTube: Chancen NRW
 

Kontakt

Pressekontakt

Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

Telefon: 0211 837-2417
E-Mail: presse [at] mkffi.nrw.de

Bürgeranfragen

Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

Telefon: 0211 837-02
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de