NRW präsentiert sich als Urlaubs- und Geschäftsreiseland auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin

Staatssekretär Horzetzky: „Der Tourismus ist eine verlässliche Wachstumsbranche in Nordrhein-Westfalen“

08. März 2017
Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk

Auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin hat Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, die wirtschaftliche Bedeutung der Tourismusbranche hervorgehoben und eine positive Bilanz für das Reiseland NRW gezogen.

Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin hat Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, die wirtschaftliche Bedeutung der Tourismusbranche hervorgehoben und eine positive Bilanz für das Reiseland NRW gezogen.
 
Staatssekretär Horzetzky sagte: „Der Tourismus ist eine verlässliche Wachstumsbranche in Nordrhein-Westfalen. Mit einem Plus von rund zwei Prozent bei Ankünften sowie bei Übernachtungen konnte das Reiseland 2016 den siebten Rekord in Folge erzielen.“
 
Der NRW-Tourismus 2016 in Zahlen:

  • Insgesamt begrüßte das Reiseland 22,1 Millionen Gäste – rund 435.000 mehr als 2015.
  • Die Zahl der Übernachtungen stieg um 909.000 auf 49,6 Millionen.
  • Im Vergleich der Bundesländer liegt NRW bei den Ankünften auf Platz zwei hinter Bayern, bei den Übernachtungen auf Platz drei hinter Bayern und Baden-Württemberg.
  • Wie in den Vorjahren kam der Großteil der Gäste aus dem Inland. Die Zahl der Besucher aus dem Ausland legte ebenfalls erneut zu (Ankünfte: +3,4 Prozent, Übernachtungen: +2,7 Prozent). 
„Der anhaltende Aufwärtstrend zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Um noch mehr Gäste nach NRW zu locken, unterstützt die Landesregierung neben der touristischen Infrastruktur insbesondere das Standortmarketing“, sagte Staatssekretär Horzetzky. Seit 2008 hat das Wirtschaftsministerium mehr als 180 Millionen Euro für die Tourismusentwicklung in NRW bereitgestellt.
 

Kontakt

Pressekontakt

Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Telefon: 0211 61772-204
E-Mail: presse [at] mwide.nrw.de

Bürgeranfragen

Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Telefon: 0211 61772-0
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de