Jury nominiert zehn Gründerinnen und Gründer für den elften GRÜNDERPREIS NRW mit Preisgeldern von insgesamt 60.000 Euro

Ministerin Neubaur: Die nominierten Unternehmen gestalten mit viel Mut, Kreativität und innovativen Ideen die Zukunft unseres Landes Nordrhein-Westfalen aktiv mit

19. September 2022
PHB Neubaur, Mona - lächelnd, blauer Hintergrund (2022)

Zehn innovative und erfolgreiche Geschäftsmodelle haben sich im Rennen um den diesjährigen GRÜNDERPREIS NRW durchgesetzt und können nun auf Preisgelder in Höhe von insgesamt 60.000 Euro hoffen.

Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie

Zehn innovative und erfolgreiche Geschäftsmodelle haben sich im Rennen um den diesjährigen GRÜNDERPREIS NRW durchgesetzt und können nun auf Preisgelder in Höhe von insgesamt 60.000 Euro hoffen. Die Jury unter der Vorsitzenden Christine Volkmann nominierte die besten Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer für die Endauswahl. Das Finale findet am 24. Oktober 2022 in Düsseldorf statt.

Der Kreis der Nominierten ist auch in diesem Jahr wieder so vielseitig wie die Gründungslandschaft in Nordrhein-Westfalen: Neben kommerziellen Zielen widmen sich die ausgewählten Unternehmen zunehmend dem Klimaschutz sowie der Energie- und Ressourceneffizienz.

Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur: „Die Gründerinnen und Gründer in Nordrhein-Westfalen setzen mit viel Mut, Kreativität und innovativen Ideen ihre Visionen in die Tat um. Diesen unternehmerischen Mut braucht es, um die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in unserem Land voranzutreiben und die aktuellen Herausforderungen zu meistern. Damit gestalten die nominierten Unternehmen die Zukunft unseres Landes aktiv mit. Das würdigen wir mit dem elften GRÜNDERPREIS NRW.“

Nominiert für den GRÜNDERPREIS NRW 2022 sind:

  • Ariane Hensch und Sven Walton GbR „Confiserie Harmonie“, Hattingen
  • Contigo Consulting AG, Köln
  • E-Lyte Innovations GmbH, Münster
  • FibreCoat GmbH, Aachen
  • Numaferm GmbH, Düsseldorf
  • Onets GmbH, Köln
  • RH Royal Horsemen GmbH, Engelskirchen
  • Sales Viewer GmbH, Bochum
  • tat und rat, Gladbeck
  • Unigy GmbH, Essen

„Mit dem GRÜNDERPREIS NRW wollen wir die Vielfalt der Gründerszene in unserem Bundesland in den Mittelpunkt rücken. Und wir wollen auch denen Mut machen, die gerade überlegen, ihre eigene unternehmerische Idee in die Tat umzusetzen“, sagt Eckhard Forst, Vorstandsmitglied der NRW.BANK. „Unser Ziel ist es, NRW zum Innovationsland Nummer eins zu machen. Deshalb fördern wir Gründungsvorhaben mit Förderberatung, Finanzierungsangeboten und Plattformen wie dem GRÜNDERPREIS NRW.“

Alle zehn Nominierten haben nun die Chance, die achtköpfige Fachjury persönlich von ihrem Geschäftsmodell zu überzeugen. Welche Unternehmen sich behaupten und die Preisgelder für den ersten (30.000 Euro), den zweiten (20.000 Euro) und den dritten (10.000 Euro) Platz des GRÜNDERPREIS NRW 2022 gewinnen, wird bei der Preisverleihung am 24. Oktober in Düsseldorf bekanntgegeben. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.gruenderpreis.nrw.

Die Nominierten stehen Ihnen gerne für Interviews zur Verfügung – bitte kontaktieren Sie uns unter medien@gruenderpreis.nrw.

Kontakt

Pressekontakt

Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie

Telefon: 0211 61772-204
E-Mail: presse [at] mwike.nrw.de

Bürgeranfragen

Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie

Telefon: 0211 61772-0
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de