#LernraumNRW

#LernraumNRW

Der Preis für neue Lern-Ideen

Wir zeichnen innovative (analoge oder digitale) Orte bzw. Formate in Nordrhein-Westfalen aus, die in besonderer Weise die Medienkompetenz nach dem Ende der Schulpflicht fördern

Allgemeine

Informationen

Video

Loading the player ...
Videogrußwort von Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei 
Nathanael Liminski 1:10 min Video: Land NRW „Um herausragende Ideen für mehr Medienkompetenz stärker ins Rampenlicht zu rücken, schreiben wir erstmals den Preis #LernraumNRW aus.“

#DigitalCheckNRW

Beim #DigitalCheckNRW finden Nutzer passgenaue Angebote - und Angebote Teilnehmer. Sie sind Weiterbildungsanbieter?
Dann machen Sie mit!

#LernraumNRW

Mit dem Preis #LernraumNRW zeichnen wir drei innovative Medienkompetenzangebote aus. Stellen Sie uns Ihr Angebot per Video vor. Hier können Sie sich direkt bewerben!

Weitere

Informationen

Medienkompetenz geht uns alle an

Zu wissen, wie Medien funktionieren, ist heute grundlegend in modernen Demokratien. Das beginnt damit, ein Smartphone rein technisch bedienen zu können. Es geht weiter mit dem Wissen, warum manche Meldungen im Internet weit verbreitet werden (und andere nicht) und reicht bis zur Fähigkeit, gezielte Desinformation erkennen zu können – und selbst etwas zu unternehmen gegen Hass im Netz. Um an der demokratischen Meinungsbildung teilzuhaben, brauchen deshalb...

Wir lernen immer dazu - hoffentlich ein Leben lang

Medien und ihre Nutzung verändern sich stetig, schnell und erfinden sich immer wieder neu. Deshalb ist es wichtig, dass in der Schule die Grundlagen dafür gelegt werden, sie richtig für sich nutzen zu lernen. Aber Anschluss halten und kontinuierlich mit neuen Entwicklungen mithalten ist ein lebenslanger Prozess.

Formell oder informell – Lernen ist vielfältig

„Lernen“ das kann einerseits in klassischen Weiterbildungsangeboten geschehen, aber auch in Situationen und Umgebungen, die auf den ersten Blick nicht als „Lernraum“ zu erkennen sind – beim Austausch in sozialen Medien, im kleinen Gespräch mit Nachbarn oder bei Begegnungen in sog. dritten Orten. Das sind informelle Orte der Begegnung wie zum Beispiel Sportvereine, Makerspaces, Bibliotheken oder Stadtteilzentren.

Ausgezeichnete Medienkompetenz

Wer Medienkompetenz jenseits der Schule fördert, übernimmt eine wichtige Aufgabe für Nordrhein-Westfalen. Denn dieses Engagement ist für die Menschen im Land wichtig. Drei innovative Leuchtturmprojekte zeichnen wir deshalb mit dem erstmalig vergebenen Preis #LernraumNRW sowie einem Preisgeld i.H.v. je 5.000 Euro aus.

#LernraumNRW

FAQ zum Ablauf


Wie wird bewertet?

Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury sind:

  • Klare Zielgruppenklärung, zielgruppengerechte Ausrichtung des Projekts und darauf abgestimmte innovative Lern- und Arbeitsformen (30 %)
  • Medienkompetenzförderung nach der Schule (20 %)
  • Einordnung in mindestens zwei der sechs übergeordneten Kompetenzbereiche („Säulen“) des Medienkompetenzrahmens NRW (15 %)
  • Eignung des Projekts als Weiterbildungsangebot auf #DigitalCheckNRW (15 %)
  • Alternativ (15 %):
    • Berücksichtigung örtlicher oder regionaler Besonderheiten (Bei Offline-Angeboten)
    • Nutzergerechte, interaktive und an die Methodik des Projekts angepasste Lern-, Kommunikations- und Präsentationsplattform (bei Online-Angeboten)
  • Optional: Weitergehendes soziales oder zivilgesellschaftliches Engagement, kulturelle Aktivitäten oder Quartiersentwicklung neben dem Ziel der Medienkompetenzförderung (5 %)

Nähere Informationen zu den Bewertungskriterien befinden sich im Ausschreibungstext.

Wer bewertet?

Die Mitglieder der unabhängigen Jury sind Personen aus den Bereichen Medienpädagogik, Wissenschaft, Erwachsenen- und Weiterbildung, soziale Träger/Zivilgesellschaft sowie der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen. 

Die Auswahl ist bewusst breit gehalten und erfasst neben Stakeholdern auch Personen und Organisationen aus dem sozialen, zivilgesellschaftlichen und technischen Bereich. Mit der breiten Fachkompetenz aus verschiedenen Bereichen können die unterschiedlichen Bewerbungen fair und unabhängig bewertet werden.

Wer darf teilnehmen?

Teilnehmen kann jedes Projekt oder Format – kurz: jeder Lernraum –, unabhängig davon, ob es von Privatpersonen, Vereinen, Vereinigungen, Verbänden, Kommunen, Bildungsträgern oder anderen Einrichtungen im Land Nordrhein-Westfalen betrieben wird. Allerdings dürfen die teilnehmenden Personen nicht mit Gewinnerzielungsabsicht handeln.

Nicht teilnehmen dürfen auch Parteien, Personen, die mit der Jury in Verbindung stehen und Organisationen des Landes Nordrhein-Westfalen (außer Hochschulen).

Wie und wo nehme ich teil?

Hier sind Sie genau richtig! Die Bewerbungen können über das Online-Portal bis zum Freitag, 22. Januar 2021, 12:00 Uhr, eingereicht werden.

Neben einer kurzen, schriftlichen Projektbeschreibung ist insbesondere ein Kurztrailer/Videoclip wichtig, welcher das Projekt anhand der Bewertungskriterien fokussiert darstellt. Die Videos dürfen maximal zwei Minuten lang sein.


Wie ist der Zeitplan?

  • Bewerbungsende: Die Bewerbungen können bis zum 22. Januar 2021, 12:00 Uhr, über das Online-Portal eingereicht werden.
  • Jurysitzung: Die Entscheidung der Jury wird Mitte Februar 2021 (nichtöffentlich) fallen.
  • Mitteilungen an Bewerber/Preisträger: Kurz nach der Jurysitzung geben wir den Bewerben die Entscheidung per E-Mail der Jury bekannt.
  • Preisverleihung: Kein Preis ohne Preisverleihung. Diese wird im März 2021 stattfinden. Die Details und Format (online, offline oder hybrid) werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Gibt es sonst etwas zu beachten?

Alle Details zur Teilnahmemöglichkeit befinden sich im Ausschreibungstext.

Gehören zusammen, sind aber nicht das Gleiche…

#DigitalCheckNRW und #LernraumNRW

Der #DigitalCheckNRW ist ein Angebot der GMK, das durch die Landesregierung gefördert wird. Mit dem #DigitalCheckNRW können alle Menschen die eigene Medienkompetenz schnell und unkompliziert mit einem Online-Quiz überprüfen. Wer will, bekommt dann gleich die passenden Weiterbildungsangebote angezeigt. Das Besondere am #DigitalCheckNRW: Er versammelt ganz unterschiedliche Bildungsorte und –formate – damit für jedes Interesse etwas dabei ist.

Flankierend zeichnet die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen mit dem Preis #LernraumNRW drei herausragende Projekte zur Förderung der Medienkompetenz jenseits der Schule aus. Inhaltlich ergänzen sich also beide Projekte, organisatorisch und rechtlich sind sie voneinander getrennt.

Pressestelle

Kontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31