Herbert Reul

Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Seit dem 30. Juni 2017 ist Herbert Reul der 16. Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen.

Herbert Reul

Herbert Reul

Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

geboren am 31. August 1952 in Langenfeld, verheiratet, Vater von drei Kindern

  • 1:29
  • Video: Land NRW

Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Werdegang

  • 1972: Abitur
  • 1972 bis 1979: Studium auf Lehramt Erstes Staatsexamen 1979
  • 1979 bis 1981: Studienreferendariat Marienschule Leverkusen/Opladen. Zweites Staatsexamen 1981
  • 1981 bis 1985: Studienrat am Städtischen Gymnasium Wermelskirchen
  • 1985 bis 2004: Mitglied des Landtags des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 1991 bis 2003: Generalsekretär der CDU NRW
  • 2004 bis 2017: Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Seit 30. Juni 2017: Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Mitgliedschaften

  • 1970 bis 1987: Mitglied der Jungen Union
  • Seit 1971: Mitglied der CDU
  • 1975 bis 1992: Mitglied im Rat der Stadt Leichlingen
  • 1976 bis 1983: Kreisvorsitzender der Jungen Union Rheinisch-Bergischer Kreis
  • 1980 bis 1987: Mitglied des Landesvorstandes der Jungen Union NRW
  • 1985 bis 1991: Schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag NRW
  • seit 1987: Mitglied des Landesvorstandes der CDU NRW
  • 1990 bis 2007: Kreisvorsitzender der CDU Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Seit 2004: Bezirksvorsitzender der CDU Bergisches Land
  • 2005 bis 2017: Mitglied im Vorstand der Europäischen Volkspartei (EVP)
  • 2012 bis 2017: Vorsitzender der CDU/CSU Gruppe innerhalb der EVP im Europäischen Parlament
  • seit Oktober 2021: stellv. Landesvorsitzender der CDU Nordrhein-Westfalen

Transparenzerklärung

Erklärung gemäß § 16 Satz 1 des Gesetzes zur Verbesserung der Korruptionsbekämpfung und zur Errichtung und Führung eines Vergaberegisters in Nordrhein-Westfalen (Korruptionsbekämpfungsgesetz - KorruptionsbG)

Stand: 21. Dezember 2021

Nr. Organisation Funktion
Ausgeübter Beruf
(§ 16 Satz 1 Nr. 1 KorruptionsbG)
1.1 Land Nordrhein-Westfalen Minister des Innern
Beraterverträge
(§ 16 Satz 1 Nr. 1 KorruptionsbG)
1.2 ./. ./.
Mitgliedschaften in Aufsichtsräten und anderen Kontrollgremien im Sinne des § 125 Abs. 1 Satz 5 AktG
(§ 16 Satz 1 Nr. 2 KorruptionsbG)
2.1 ./. ./.
Mitgliedschaft in Organen von verselbständigten Aufgabenbereichen in öffentlich-rechtlicher oder privatrechtlicher Form der in § 1 Abs. 1 und 2 des Landesorganisationsgesetzes genannten Behörden und Einrichtungen
(§ 16 Satz 1 Nr. 3 KorruptionsbG)
3.1 ./. ./.
Mitgliedschaft in Organen sonstiger privatrechtlicher Unternehmen
(§ 16 Satz 1 Nr. 4 KorruptionsbG)
4.1 ./. ./.
Funktionen in Vereinen und vergleichbaren Gremien
(§ 16 Satz 1 Nr. 5 KorruptionsbG)
5.1 Karl-Arnold-Stiftung e.V. Beisitzer im Vorstand
5.2 Institut für Europäische Politik e.V. Mitglied des Kuratoriums
5.3 Karl-Reul-Stiftung Mitglied des Beirats
5.4 Stiftung „Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen“ Mitglied des Kuratoriums