Zwei neue Bundesrichterinnen und ein neuer Bundesrichter aus Nordrhein-Westfalen gewählt

Zwei neue Bundesrichterinnen und ein neuer Bundesrichter aus Nordrhein-Westfalen gewählt

2. Juli 2020

Zwei Richterinnen und ein Richter aus Nordrhein-Westfalen sind heute (2. Juli 2020) bei den Bundesrichterwahlen in Berlin zu neuen Bundesrichterinnen beziehungsweise zum neuen Bundesrichter am Bundesgerichtshof gewählt worden. Dies gab Minister der Justiz Peter Biesenbach bekannt.

 
Das Ministerium der Justiz teilt mit:

Zwei Richterinnen und ein Richter aus Nordrhein-Westfalen sind heute (2. Juli 2020) bei den Bundesrichterwahlen in Berlin zu neuen Bundesrichterinnen beziehungsweise zum neuen Bundesrichter am Bundesgerichtshof gewählt worden. Dies gab Minister der Justiz Peter Biesenbach bekannt.
 
Es wurden gewählt:
 
Dr. Tim Crummenerl (50) ist Vorsitzender Richter am Landgericht in Düsseldorf. Er war zunächst Richter am Landgericht in Düsseldorf und später als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Bundesgerichtshof abgeordnet. Anschließend war er Mitglied eines mit Patentsachen befassten Zivilsenats des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Seit Mitte 2009 ist er Vorsitzender Richter am Landgericht in Düsseldorf, wo er eine vorwiegend für Patentsachen zuständige Zivilkammer leitet.
 
Dr. Claudia Fischer (50) ist Vizepräsidentin des Landgerichts in Münster. Sie war zunächst als Proberichterin an das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen abgeordnet. Anschließend war sie Richterin am Landgericht in Münster. Später war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Bundesgerichtshof und anschließend als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Bundesverfassungsgericht abgeordnet. Seit 2013 war sie in verschiedenen Zivilsenaten sowie später auch in der Verwaltung des Oberlandesgerichts Hamm tätig. Derzeit ist sie beim Landgericht Münster mit Angelegenheiten der Justizverwaltung befasst und leitet daneben eine zweitinstanzliche Zivilkammer.
 
Annette Wille (52) ist Richterin am Oberlandesgericht in Köln. Sie war zunächst Richterin am Landgericht in Köln. Später war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Bundesgerichtshof abgeordnet. Seit 2017 ist sie in einem Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln tätig, der für Bau- und Architektensachen zuständig ist.
 
Minister der Justiz Peter Biesenbach: „Ich freue mich, dass bei zehn zu besetzenden Stellen drei hochqualifizierte Richterinnen und Richter aus Nordrhein-Westfalen in dieses ehrenvolle Amt gewählt worden sind. Dies dokumentiert einmal mehr das hohe Ansehen der Richterschaft aus allen drei Oberlandesgerichtsbezirken unseres Bundeslandes.“
 
Hintergrund:
 
Der Bundesrichterwahlausschuss entscheidet in geheimer Abstimmung mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Er setzt sich zusammen aus den 16 jeweils zuständigen Landesministerinnen und Landesministern sowie 16 vom Bundestag gewählten Mitgliedern.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Justizministerium
Pressestelle des Ministeriums der Justiz

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.