Tipps und Adressen für wohnungssuchende Studentinnen und Studenten in Nordrhein-Westfalen

31. August 2013

Tipps und Adressen für wohnungssuchende Studentinnen und Studenten in Nordrhein-Westfalen / Steigende Zahl kommunaler Wohnrauminitiativen für Studentenzimmer

In den Monaten September und Oktober suchen erneut viele Erstsemester und Studienortwechsler ein bezahlbares Zimmer in Campusnä-he. „Zu Semesterbeginn wird gerade die Wohnungssuche für viele Studierende zur Herausforderung“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. Sie appellierte insbesondere an Privatpersonen in Hochschulregionen: „Helfen Sie mit und vermieten Sie Ihren freien Wohnraum an Studentinnen und Studenten. Das müssen nicht immer langfristige Mietangebote sein. Oftmals ist Studierenden schon geholfen, wenn sie in den ersten Semesterwochen eine feste Bleibe haben, von der aus sie eine längerfristige Lösung finden können.“

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

In den Monaten September und Oktober suchen erneut viele Erstsemester und Studienortwechsler ein bezahlbares Zimmer in Campusnä-he. „Zu Semesterbeginn wird gerade die Wohnungssuche für viele Studierende zur Herausforderung“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. Sie appellierte insbesondere an Privatpersonen in Hochschul-regionen: „Helfen Sie mit und vermieten Sie Ihren freien Wohnraum an Studentinnen und Studenten. Das müssen nicht immer langfristige Mietangebote sein. Oftmals ist Studierenden schon geholfen, wenn sie in den ersten Semesterwochen eine feste Bleibe haben, von der aus sie eine längerfristige Lösung finden können.“

Aktuell wohnen ein Drittel der Studierenden bei ihren Eltern und rund zehn Prozent in einem Studentenwohnheim. Die übrigen suchen auf dem privaten Wohnungsmarkt. Ein Zimmer im Studentenwohnheim kostet pro Monat je nach Lage zwischen 129 und 349 Euro einschließlich aller Nebenkosten. Ansprechpartner ist das Studentenwerk an der jeweiligen Hochschule. In nahezu allen Hochschulstädten in NRW haben sich die Mieten in den letzten Jahren erhöht und der Bestand an preiswerten Wohnraum ist nicht entsprechend der Nachfrage gewachsen. Deshalb kommt neben dem neuen vom Land aufgelegten Wohnungsbauförderungsprogramm für studentischen Wohnraum kommunalen Initiativen für mehr studentischen Wohnraum eine zentrale Bedeutung zu.

Wer in den nächsten Wochen auf der Suche nach einer Bleibe ist, sollte bei Studentenwerken und Wohnungsgenossenschaften anfragen und sich auch durch diese Seiten klicken:

• Extraraum Aachen (www.extraraum.de): Stadt, Hochschulen, das Studentenwerk und die beiden ASten wollen mit der Wohnrauminitiative „Extraraum“ Investoren anregen, Gebäude umzubauen oder zu sanieren, und Privatpersonen motivieren, freie Zimmer zur Miete anzubieten. Die Stadt sichtet zudem ehemalige Bürogebäude, Lagerflächen, Hallen und Geschäfte, um mögliche Wohnräume zu schaffen.

• Wohnen für Hilfe in Aachen | Düsseldorf | Köln | Münster | Paderborn | Siegen (www.wohnenfuerhilfe.info): Hier stellen Men-schen, die sich Gesellschaft oder Unterstützung im Alltag wünschen, Studierenden Wohnraum gegen Hilfe bei alltäglichen Dingen – im Haushalt, bei der Gartenarbeit, beim Einkaufen oder bei der Kinderbetreuung – zur Verfügung.

• Zimmer frei Bonn (www.zimmerfrei-bonn.de): Die Bonner Hoch-schulen, das dortige Studentenwerk sowie die Städte Bonn, Rhein-bach und St. Augustin appellieren gemeinsam an die Bonner Bürgerinnen und Bürger, privaten Wohnraum für Erstsemester zur Verfügung zu stellen.

• Mein Zuhause in Köln (www.mein-zuhause-in-koeln.de): Um kurz-fristig Wohnungen zu finden, hat das Kölner Studentenwerk die Online-Börse "Mein Zuhause in Köln" gestartet. Hierüber können Privatleute Zimmer und Wohnungen an Studierende vermieten.

• Studierzimmer Münster (www.studierzimmer-muenster.de): Die Online-Plattform für wohnungssuchende Studierende und Vermieter gibt konkrete Tipps zur Wohnungssuche und informiert Haus- und Wohnungseigentümer über die Möglichkeit, Zimmer, Appartements und Einliegerwohnungen zu fairen Konditionen verstärkt an Studierende zu vermieten.

• Das Brett Münster (www.dasbrett.ms): Das Portal bietet Studieren-den zahlreiche Informationen rund um das Thema Studium. Unter anderem beinhaltet das Online-Angebot auch eine Wohnungsbörse sowie Tipps zum Wohnrecht oder zur Ummeldung.

• Wohnraum für Studierende Paderborn (www.wohnraum-für-studierende.de): Bei der Zimmervermittlung des Studentenwerks Paderborn können Anbieter kostenfrei private Zimmer, Wohnungen und WG-Plätze einstellen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.