Qualität der Badegewässer in NRW weiterhin gut

30. April 2013

Qualität der Badegewässer in NRW weiterhin gut

Zum Baden im Freien locken in NRW 107 offizielle EU-Badegewässer, die regelmäßig auf ihre Wasserqualität untersucht werden. Die Messungen zeigen auch in diesem Jahr: Die NRW-Badegewässer haben eine gute bis ausgezeichnete Wasserqualität. 86 der in NRW zugelassenen Badegewässer wurde im statistischen Mittel eine „ausgezeichnete“ Qualität bescheinigt, sechs Badegewässer wurden mit „gut“ bewertet. Nur der Blausteinsee in Aachen-Eschweiler kommt aufgrund von Hygieneproblemen im Jahr 2012 über die Kategorie „mangelhaft“ nicht hinaus. Der Grund dafür sind Verunreinigungen mit Fäkalien durch fehlende Toilettenanlagen und eine große Population von Wasservögeln.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Zum Baden im Freien locken in NRW 107 offizielle EU-Badegewässer die regelmäßig auf ihre Wasserqualität untersucht werden. Die Messungen zeigen auch in diesem Jahr: Die NRW-Badegewässer haben eine gute bis ausgezeichnete Wasserqualität. 86 der in NRW zugelassenen Badegewässer wurde im statistischen Mittel eine „ausgezeichnete“ Qualität bescheinigt, sechs Badegewässer wurden mit „gut“ bewertet. Nur der Blausteinsee in Aachen-Eschweiler kommt aufgrund von Hygieneproblemen im Jahr 2012 über die Kategorie „mangelhaft“ nicht hinaus. Der Grund dafür sind Verunreinigungen mit Fäkalien durch fehlende Toilettenanlagen und eine große Population von Wasservögeln. An einem Gewässer (Hillebachsee) wurde zudem im Jahr 2012 aufgrund eines vermehrten Auftretens von Cyanobakterien (besser bekannt als „Blaualgen“) vorsorglich ein zeitweiliges Badeverbot ausgesprochen.

14 EU-Badegewässer in NRW sind noch nicht lange genug in der Bewertung und erhalten deshalb keine Auszeichnung. Diese wird erst vergeben, wenn in vier aufeinanderfolgenden Jahren eine gleichmäßige Wasserqualität nachgewiesen werden konnte.

Die sogenannten „EU-Badegewässer“ sind offiziell als Badegewässer bei den Behörden angemeldet und für das Baden freigegeben. Sie werden mindestens alle vier Wochen durch die Gesundheitsämter getestet und zusammen mit weiteren Daten zuverlässig bewertet. Die Messungen erfolgen dabei nach einer EU-weiten Richtlinie.

Für eine gute Gewässerqualität können die Badegäste eine Menge beitragen. Beispiele sind: keine Wasservögel zufüttern, Unrat immer mitnehmen und Verunreinigungen sofort der Kommune bzw. der Stadt oder dem Kreis melden.

Alle Informationen zu den EU-Badegewässern in Nordrhein-Westfalen bietet die neu gestaltete Internetseite www.badegewaesser.nrw.de. Hier sind die aktuellen Messdaten zur Wasserqualität, Wassertemperatur sowie Informationen zur genauen Lage der EU-Badegewässer und der vor Ort zuständigen Behörden zu finden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-719 (Wilhelm Deitermann).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.