Projektaufruf „Kompetenzzentren für verantwortungsvolle Unternehmensführung“ startet

28. Oktober 2014

Projektaufruf „Kompetenzzentren für verantwortungsvolle Unternehmensführung“ startet

Das NRW-Wirtschaftsministerium will kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützen, ihren Betrieb verantwortungsvoll zu führen. Dafür sollen fünf regionale Kompetenzzentren eingerichtet werden, die Information und Beratung im Bereich der Corporate Social Responsibility (CSR) anbieten. Sie sollen zum Beispiel Netzwerke aufbauen, den Erfahrungsaustausch fördern und Unternehmen dabei helfen, CSR-Konzepte zu erarbeiten und strategisch zu nutzen. Ab sofort können sich zum Beispiel Wirtschaftsförderungseinrichtungen, Kammern, Verbände oder wirtschaftsnahe Netzwerke mit ihren Konzepten für ein solches Kompetenzzentrum bewerben. Dafür stehen im Rahmen des EFRE.NRW-Programms pro Zentrum maximal 400.000 Euro über eine Laufzeit von drei Jahren zur Verfügung.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Das NRW-Wirtschaftsministerium will kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützen, ihren Betrieb verantwortungsvoll zu führen. Dafür sollen fünf regionale Kompetenzzentren eingerichtet werden, die Information und Beratung im Bereich der Corporate Social Responsibility (CSR) anbieten. Sie sollen zum Beispiel Netzwerke aufbauen, den Erfahrungsaustausch fördern und Unternehmen dabei helfen, CSR-Konzepte zu erarbeiten und strategisch zu nutzen.

Ab sofort können sich zum Beispiel Wirtschaftsförderungseinrichtungen, Kammern, Verbände oder wirtschaftsnahe Netzwerke mit ihren Konzepten für ein solches Kompetenzzentrum bewerben. Dafür stehen im Rahmen des EFRE.NRW-Programms pro Zentrum maximal 400.000 Euro über eine Laufzeit von drei Jahren zur Verfügung.

„Der Nutzen einer verantwortungsvollen Unternehmensführung liegt auf der Hand: Sie kann helfen, Kosten zu senken, Risiken zu vermeiden und motivierte Fachkräfte zu finden. Sie fördert gute Beziehungen innerhalb und außerhalb des Unternehmens und kann ein Hebel für ganzheitliche Innovation sein. Damit stärken die Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit“, sagte Wirtschaftsminister Garrelt Duin.

Einsendeschluss für die Projektvorschläge ist der 30. Januar 2015.

Der Management-Ansatz Corporate Social Responsibility (CSR) zielt darauf, ökonomische, ökologische, soziale und ethische Belange in der Unternehmensführung auszubalancieren und den Dialog zwischen Unternehmen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und der Zivilgesellschaft zu unterstützen.

Die Kompetenzzentren sollen mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert werden. Im Zeitraum bis 2020 stehen Nordrhein-Westfalen insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro EU-Mittel zur Verfügung, um Wachstum und Beschäftigung voran zu bringen.

Weitere Informationen und den Wettbewerbsaufruf finden Sie im Internet unter www.wirtschaft.nrw.de im Bereich „CSR“ und unter www.efre.nrw.de.

Pressekontakt: Mirjam.Grotjahn@mweimh.nrw.de, Telefon: 0211/ 61772 – 124

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.