Neuer Vorstand der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Portraitbild des Beauftragten der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung
27. Mai 2015

Norbert Killewald wird Vorstand und Geschäftsführer der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Norbert Killewald wird zum 1. Juni Vorstandsmitglied und Geschäftsführer der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW. Der 54-Jährige wird Nachfolger von Petra Grobusch (65), die Ende des Monats in den Ruhestand tritt.

 
Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter teilt mit:

Norbert Killewald wird zum 1. Juni Vorstandsmitglied und Geschäftsführer der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW. Der 54-Jährige wird Nachfolger von Petra Grobusch (65), die Ende des Monats in den Ruhestand tritt.
 
Die 1974 vom Land gegründete Stiftung Wohlfahrtspflege NRW fördert Projekte der Wohlfahrtspflege für Menschen mit Behinderungen, insbesondere mit dem Ziel der Inklusion, alte Menschen und benachteiligte Kinder. Sie finanziert sich aus den Gewinnen der nordrhein-westfälischen Spielbanken. In den vergangenen Jahren flossen ihr darüber jährlich rund 25 Millionen Euro zu.
 
Unter den rund 19.000 rechtlich selbständigen Stiftungen, die derzeit bundesweit existieren, gehört die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW mit ihrem jährlichen Fördermittelvolumen zu den ausgabenstärksten Förderstiftungen.
 
Petra Grobusch war seit 1. März 2010 Geschäftsführerin und Vorstandsmitglied der Stiftung. Der Stiftungsrat setzt sich aus Mitgliedern des Landtags sowie Vertreterinnen und Vertretern der Ministerien des Landes und aus der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW zusammen.
 
Norbert Killewald, geboren in Dinslaken, verheiratet und zweifacher Vater, hat viele Jahre innerhalb der freien Wohlfahrtspflege gearbeitet, u.a. als Koordinator der Landesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in NRW. Im Oktober 2010 wurde er zum Beauftragten der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen berufen. Zuvor war er fünf Jahre lang Mitglied des nordrhein-westfälischen Landtags.
  
Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter hat innerhalb der Landesregierung die Rechtsaufsicht über die Stiftung Wohlfahrtspflege.
 

Pressefotos

Download

Portraitbild des Beauftragten der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.