Zum Tod von Jacques Chirac
26. September 2019

Ministerpräsident Armin Laschet zum Tod von Jacques Chirac

Der ehemalige Präsident der Französischen Republik Jacques Chirac ist heute im Alter von 86 Jahren verstorben.

 
Die Staatskanzlei teilt mit

Der ehemalige Präsident der Französischen Republik Jacques Chirac ist heute im Alter von 86 Jahren verstorben. Er war von 1995 bis 2007 Staatspräsident Frankreichs, vorher unter anderem von 1974 bis 1976 und 1986 bis 1988 Premierminister der Französischen Republik.
 
Der Bevollmächtigte der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit, Ministerpräsident Armin Laschet:
 
„Mit dem Tod von Jacques Chirac verlieren wir einen großen Staats-mann, einen Freund und herausragenden deutsch-französischen Mittler der ersten Stunde. Hand in Hand mit der Bundesrepublik Deutschland und in enger Zusammenarbeit mit den Bundeskanzlern Helmut Kohl und Gerhard Schröder war er als Präsident ein wichtiger Motor gerade für die deutsch-französischen Beziehungen. Er machte deutlich, dass die deutsch-französischen Beziehungen ein zentraler Bestandteil beider Länder sind, unabhängig davon, wer den Präsidenten oder Bundeskanzler stellt oder welche Farbe regiert. Seinem persönlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass die deutsch-französischen Beziehungen auch in schwierigen Zeiten harmonisch blieben. Besonders bemerkenswert hier war das gemeinsame Engagement von Jacques Chirac und Gerhard Schröder gegen den Irakkrieg 2003. Diese damals mutige Entscheidung hat sich im Nachhinein als mehr als richtig erwiesen.
 
Mit Jacques Chirac verlieren wir eine herausragende Persönlichkeit und einen Menschen, der die deutsch-französische Freundschaft stets gelebt hat. Darin war er ein Vorbild. Wir werden ihn nicht vergessen und seinen Einsatz für die deutsch-französische Zusammenarbeit mit der Umsetzung des Vertrages von Aachen in seinem Sinne fortführen.“
 
Jacques Chirac hatte einen Großteil seines Lebens in den Dienst des französischen Staates gestellt. In seine Amtszeit als Staatspräsident fallen Meilensteine im Bekenntnis zur deutsch-französischen Aussöhnung: In seiner Präsidentschaft sprach 1999 erstmalig ein deutscher Bundeskanzler vor der französischen Nationalversammlung. 2004 war Deutschland zum ersten Mal zu den Feierlichkeiten der Landung der Alliierten in der Normandie geladen.
 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.