Tod des ehemaligen Innenministers von Nordrhein-Westfalen Staatsminister a.D. Herbert Schnoor
Eine Reihe von brennenden Teelichtern

Ministerpräsident Armin Laschet zum Tod des ehemaligen Innenministers von Nordrhein-Westfalen Staatsminister a.D. Herbert Schnoor

21. Juni 2021

Ministerpräsident Laschet: Ein besonnener und kluger Kopf, dem die Menschen in unserem Land am Herzen lagen.

Der langjährige Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen und Träger des Landesverdienstordens Staatsminister a.D. Dr. Herbert Schnoor ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

 
Die Staatskanzlei teilt zum Tode von Herbert Schnoor mit:

Der langjährige Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen und Träger des Landesverdienstordens Staatsminister a.D. Dr. Herbert Schnoor ist im Alter von 94 Jahren gestorben.
 
Ministerpräsident Armin Laschet:
 
„Mit dem Tod von Herbert Schnoor verliert unser Land einen hochgeschätzten und anerkannten Vollblutpolitiker und leidenschaftlichen Staatsdiener. Als Minister des Innern hat der promovierte Jurist unter Johannes Rau die Rechts- und Innenpolitik in Nordrhein-Westfalen maßgeblich geprägt und wegweisende Akzente gesetzt, die nicht selten in ganz Deutschland wahrgenommen wurden.
 
Während seiner 15-jährigen Amtszeit als nordrhein-westfälischer Innenminister hatte Schnoor vielfältige Herausforderungen zu bewältigen. Besonders machte er sich für die Rechte von Asylsuchenden und Migranten stark. Er lehnte die Einschränkung des Rechts auf Asyl ab und plädierte mit Nachdruck für die Bekämpfung von Fluchtursachen.
Schon bei der Veröffentlichung des Landesverfassungsschutzberichtes 1994 warnte Herbert Schnoor vor der intellektuell geprägten Neuen Rechten, von der seiner Einschätzung nach die größte Bedrohung für die innere Sicherheit ausgehe.
 
Herbert Schnoor war ein ‚Ressortminister mit Augenmaß und Einfallsreichtum‘, wie er in Medien einmal treffend beschrieben wurde. Er war ein besonnener und kluger Kopf, dem die Menschen in unserem Land zeit seines Lebens am Herzen lagen. Bis ins hohe Alter hat er sich mit aller Kraft für diejenigen eingesetzt, die ihre Heimat aus Not und Angst vor politischer Verfolgung verlassen müssen. Der Hilfsorganisation ‚Cap Anamur – Deutsche Not-Ärzte e.V.‘ war er in besonderem Maße
verbunden.
 
Meine Anteilnahme gilt seiner Familie, allen Angehörigen und allen, die um Herbert Schnoor trauern.“
 
Herbert Schnoor wurde 1927 geboren. Er war ausgebildeter Jurist und erfahrener Verwaltungsbeamter. 1970 wurde er Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Forschung, 1975 wurde er zum Chef der Staatskanzlei ernannt. Von 1980 bis 1995 war Herbert Schnoor Mitglied des nordrhein-westfälischen Landtags und zugleich Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen. Auf Wunsch des damaligen Ministerpräsidenten Johannes Rau hatte Schnoor zudem das Amt des stellvertretenden Ministerpräsidenten inne. Für sein politisches Wirken erhielt er 1997 den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen.
 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Für Bürgeranfragen an die Staatskanzlei:
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.