Empfang von Fürst Albert II. von Monaco
21. Januar 2019

Ministerpräsident Armin Laschet empfängt Fürst Albert II. von Monaco

Ministerpräsident Armin Laschet hat Fürst Albert II. von Monaco in der Staatskanzlei empfangen. Begleitet wurde Fürst Albert bei seinem Gespräch mit dem Ministerpräsidenten durch Isabelle Berro-Amadeï, Botschafterin des Fürstentums Monaco in Berlin, und Bernard Fautrier, Vize-Präsident und Vorstandsvorsitzender der Stiftung Fürst Albert II.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Armin Laschet hat am Montag (21. Januar 2019) Fürst Albert II. von Monaco in der Staatskanzlei empfangen. In einem gemeinsamen Gespräch im Amtszimmer des Ministerpräsidenten tauschten sich beide über internationale politische Themen, den Brexit sowie den Klima- und Umweltschutz aus. Zuvor hatte sich der monegassische Fürst in das Gästebuch der Landesregierung eingetragen.

Schwerpunkt des Gesprächs war die Bedeutung der Wasserwirtschaft für den Handel in beiden Ländern.

Ministerpräsident Armin Laschet: „Fürst Albert setzt sich mit seiner Umweltstiftung seit Jahren für den Meeres- und Gewässerschutz ein. Dass ihn dieses Engagement erneut nach Düsseldorf führt und wir heute Gelegenheit zum Austausch darüber und mögliche Vernetzungen mit führenden Forschungseinrichtungen aus Nordrhein-Westfalen hatten, freut mich sehr.“ Und weiter: „Auch für Nordrhein-Westfalen ist der Schutz des Wassers und der Gewässer von zentraler Bedeutung. In keinem anderen Land Deutschlands wird anteilig so viel Trinkwasser aus Flüssen gewonnen. Als Binnenschifffahrtsland Nr. 1 und führende Logistikregion mit dem bundesweit größten Wasserstraßennetz kommt dem Wasser als Transportweg zudem eine herausragende ökonomische Stellung zu. Umweltschutz ist eine Daueraufgabe, bei der es ökologische und ökonomische Faktoren durch kontinuierliche Forschung und Weiterentwicklung innovativer Technologien zu vereinen gilt. Nordrhein-Westfalen ist hier als einer der patentstärksten Standorte und bundesweit größter Anbieter von Produkten und Dienstleistungen der Umweltwirtschaft Innovationsführer.“

Fürst Albert hatte 2006 die Umweltstiftung „Fondation Prince Albert II de Monaco“ gegründet. Der deutsche Zweig „Freunde der Stiftung Fürst Albert II“ hat seinen Sitz in Düsseldorf. Die Stiftung unterstützt Projekte zum Schutz von Umwelt, Klima, Biodiversität und Wasser und kooperiert seit 2017 mit der Deutschen Meeresstiftung und der weltgrößten Wassersportmesse „boot Düsseldorf“. Auch als Land engagiert sich Monaco beim Schutz der Meere und hatte an der Klimakonferenz COP23 im November 2017 in Bonn teilgenommen.

Zum Download öffnen Sie die Galerie bitte in der Mediathek.

Im Anschluss an den Termin in der Staatskanzlei besucht der monegassische Fürst die internationale Wassersportmesse „boot Düsseldorf“, die in diesem Jahr vom 19. bis 27. Januar zum 50. Mal stattfindet. Anlass ist die Verleihung des „Ocean Tribute Award“, den der Fürst mit seiner Stiftung unterstützt. Ausgezeichnet werden innovative und nachhaltige Ideen und Produkte zum Schutz der Meere und Gewässer.

Begleitet wurde Fürst Albert bei seinem Gespräch mit dem Ministerpräsidenten durch Isabelle Berro-Amadeï, Botschafterin des Fürstentums Monaco in Berlin, und Bernard Fautrier, Vize-Präsident und Vorstandsvorsitzender der Stiftung Fürst Albert II.

Deutschland und der zweitkleinste Staat der Welt mit der weltweit größten Bevölkerungsdichte sind freundschaftlich eng verbunden. Seit 40 Jahren gibt es auch ein Honorarkonsulat in Düsseldorf.

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.