Ministerin Schwall-Düren gratuliert zur Vergabe des Friedensnobelpreises an die Europäische Union

10. Dezember 2012

Ministerin Schwall-Düren gratuliert zur Vergabe des Friedensnobelpreises an die Europäische Union

NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren zur Vergabe des Friedensnobelpreises an die EU: „Dieser Friedensnobelpreis ist ein überaus wichtiges Signal für uns Europäerinnen und Europäer. Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen, in denen es tragfähige Konzepte für die Zukunft der EU zu entwickeln gilt, ist der Friedensnobelpreis eine große Ermutigung, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Wir brauchen eine starke Europäische Union zum Nutzen aller Bürgerinnen und Bürger.“

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren zur Vergabe des Friedensnobelpreises an die EU: „Dieser Friedensnobelpreis ist ein überaus wichtiges Signal für uns Europäerinnen und Europäer. Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen, in denen es tragfähige Konzepte für die Zukunft der EU zu entwickeln gilt, ist der Friedensnobelpreis eine große Ermutigung, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Wir brauchen eine starke Europäische Union zum Nutzen aller Bürgerinnen und Bürger.“

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.