Zwölf NRW-Studentenwerke legen ihre Jahresbilanz vor

29. August 2012

Ministerin Schulze: Studentenwerke sichern soziale Rahmenbedingungen für ein Studium / Zwölf NRW-Studentenwerke legen ihre Jahresbilanz vor

Anlässlich der Vorstellung der Jahresbilanz der nordrhein-westfälischen Studentenwerke sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze: „Die Studentenwerke sind leistungsstarke Partner für erfolgreiches Studieren in NRW. Ihre vielfältigen Angebote und Leistungen gehören zum Hoch­schulalltag.“ Ergänzend betonte der stellvertretender Sprecher der Ar­beitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW, Jörg Lüken: „Dass wir gute Arbeit geleistet haben, belegt die Leistungsbilanz 2011. Wir stehen jetzt vor besonderen Herausforderungen, denen wir uns gern stellen. Wir sind gut vorbereitet. Wir sind aber in den Folgejahren umso mehr auf die Unterstützung des Landes angewiesen.“

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Anlässlich der Vorstellung der Jahresbilanz der nordrhein-westfälischen Studentenwerke sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze: „Die Studentenwerke sind leistungsstarke Partner für erfolgreiches Studieren in NRW. Ihre vielfältigen Angebote und Leistungen gehören zum Hoch­schulalltag.“ Ergänzend betonte der stellvertretender Sprecher der Ar­beitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW, Jörg Lüken: „Dass wir gute Arbeit geleistet haben, belegt die Leistungsbilanz 2011. Wir stehen jetzt vor besonderen Herausforderungen, denen wir uns gern stellen. Wir sind gut vorbereitet. Wir sind aber in den Folgejahren umso mehr auf die Unterstützung des Landes angewiesen.“

Mit Blick auf die steigende Studiennachfrage insbesondere in der Zeit des doppelten Abiturjahrgangs verwies Schulze auf die besonderen An­strengungen der Studentenwerke zu einer Entlastung des studentischen Wohnungsmarktes beizutragen. „Wir wissen um die Engpässe auf dem Wohnungsmarkt. Deshalb investiert das Land in die Sanierung und Mo­dernisierung bestehender Studentenwohnheime. Allein in den vergan­genen Jahren hat das Land 120 Millionen Euro dafür zusätzlich bereit­gestellt“, betonte Schulze. „In den Jahren zuvor ist das Geld für Stu­dentenwerke deutlich zurückgefahren worden. Wir haben dieses ge­dreht und die Mittel wieder aufgestockt.“ Sie kündigte zugleich eine Lö­sung für die personellen Engpässen bei der Bearbeitung von BAföG-Anträgen an. „In den vergangenen Monaten habe ich mich bereits dafür stark gemacht, dass wir zukünftig eine deutliche Verbesserung errei­chen. Ich bin zuversichtlich, dass dies auch gelingt. Es ist wichtig, dass die Studierenden schnell wissen, ob und wie viel BAföG sie erhalten.“

Die zwölf nordrhein-westfälischen Studentenwerke betreiben Wohn­heime, Kindergärten, Mensen, Cafeterien und Bistros. Sie sind Vermie­ter für mehr als 50.000 Studentinnen und Studenten im Jahr. Rund 17,5 Millionen Mensaessen werden jährlich gekocht und ausgeteilt. Die Stu­dentenwerke sind für Studierende eine wichtige Anlaufstelle, wenn es um Fragen der Studienfinanzierung geht oder auch um Probleme im Studium wie Lernstörungen, Prüfungsängste oder Studienstress. Die NRW Studentenwerke sind derzeit Arbeitgeber für mehr als 4.000 Men­schen im Land.

Den vollständigen Text der Jahresbilanz der Studentenwerke finden Sie unter www.studentenwerke-nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.