Ministerin Schäfer: Die Leichtathletikgemeinschaft Lage-Detmold-Bad Salzuflen ist eine Erfolgsgeschichte /Land unterstützt Modernisierung der Wettkampfanlage mit rund 127.000 Euro

4. Mai 2013

Ministerin Schäfer: Die Leichtathletikgemeinschaft Lage-Detmold-Bad Salzuflen ist eine Erfolgsgeschichte / Land unterstützt Modernisierung der Wettkampfanlage mit rund 127.000 Euro

Als "Erfolgsgeschichte" bezeichnete Sportministerin Ute Schäfer heute anlässlich des 50jährigen Bestehens der Leichtathletikgemeinschaft Lage-Detmold-Bad Salzuflen deren Entwicklung in den vergangenen Jahrzehnten. "Die Idee, die Kraft und die Interessen der Leichtathletinnen und Leichtathleten im Lippischen zu bündeln war goldrichtig", erklärte Schäfer.

Düsseldorf/Lage, 04.05.2013. Als "Erfolgsgeschichte“ bezeichnete Sportministerin Ute Schäfer heute anlässlich des 50jährigen Bestehens der Leichtathletikgemeinschaft Lage-Detmold-Bad Salzuflen deren Entwicklung in den vergangenen Jahrzehnten. "Die Idee, die Kraft und die Interessen der Leichtathletinnen und Leichtathleten im Lippischen zu bündeln war goldrichtig. Diese Zusammenschlüsse von Leichtathletikvereinen haben sich inzwischen deutschlandweit durchgesetzt. Die hochkarätigen nationalen und internationalen Wettkämpfe haben Lage als 'Stadt des Sports' über die Landesgrenzen hinweg bekannt gemacht", erklärte Schäfer.

Die Landesregierung will den Leichtathletikstandort Lage weiter stärken. Sportministerin Ute Schäfer sagte hierzu die Förderung des Landes in Höhe von 127.120 Euro zu. Damit ist der Weg frei für die dringend notwendige Sanierung der Wettkampfanlage im Carl-Heinz-Reiche-Stadion. "Lage wird auch zukünftig wettkampftaugliche Sportanlagen entsprechend der heutigen Standards besitzen, auf denen Deutsche Mehrkampfmeisterschaften und andere hochkarätige Wettkämpfe ausgetragen werden können. Gleichzeitig profitiert auch der Schul- und Vereinssport von diesen hervorragenden Bedingungen", sagte Schäfer.

Die Ministerin dankte besonderes dem Vorsitzenden Dieter Dargatz für sein vorbildliches Engagement und überreichte ihm den Ehrenpreis der Landesregierung. "Sie haben mit Ihrem unermüdlichen Einsatz über mehr als fünf Jahrzehnte an der phantastischen Entwicklung der Leichtathletik-gemeinschaft maßgeblich mitgewirkt", so die Ministerin.

Der Sport lebe vom Ehrenamt und sei heute ein bedeutender und nicht mehr wegzudenkender Teil unserer Alltagskultur. "Sport verbindet die Generationen und bietet Menschen die Möglichkeit, kulturelle und soziale Grenzen zu überwinden. Er leistet damit einen bedeutenden Beitrag für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft", erklärte Schäfer.

Hintergrundinformation:
Der Standort Lage ist aufgrund der Wettkampfanlagen im Carl-Heinz-Reiche-Stadion und auf den Nebenplätzen eines von bundesweit nur vier Stadien, die vom Deutschen Leichtathletikverband in den Ausrichterpool für Deutsche Mehrkampfmeisterschaften aufgenommen wurden. Mit der Sanierung ist gewährleistet, dass der Standort auch weiterhin in diesem Pool verbleibt. Die anstehenden Modernisierungsmaßnahmen haben ein Gesamtvolumen von 227.000 Euro.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.