Ministerin Schäfer: Kultur reizt immer mehr Jugendliche für ein Freiwilliges Soziales Jahr

22. August 2014

Ministerin Schäfer: Kultur reizt immer mehr Jugendliche für ein Freiwilliges Soziales Jahr

Immer mehr Jugendliche absolvieren in Nordrhein-Westfalen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Kultur. „Der Kulturbetrieb übt auch hinter den Kulissen eine ganz besondere Faszination aus. Hier ist das Freiwillige Soziale Jahr mittlerweile zu einer Erfolgsgeschichte geworden“, sagte Kulturministerin Ute Schäfer bei der Abschlussfeier des FSJ-Jahrgangs 2013/2014. In 44 Kultureinrichtungen konnten Jugendliche 2007/2008 ein Freiwilliges Soziales Jahr machen. Mittlerweile sind es beinahe viermal so viel: 162 nordrhein-westfälische Kulturbetriebe boten 2013/2014 in 65 Städten rund 215 Freiwilligen die Möglichkeit, einen Einblick in die Welt von Museen, Orchestern und Theatern zu erhalten. Im kommenden Jahr werden es noch mehr sein: Rund 238 Jugendliche arbeiten dann für 189 Einrichtungen.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Immer mehr Jugendliche absolvieren in Nordrhein-Westfalen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Kultur. „Der Kulturbetrieb übt auch hinter den Kulissen eine ganz besondere Faszination aus. Hier ist das Freiwillige Soziale Jahr mittlerweile zu einer Erfolgsgeschichte geworden“, sagte Kulturministerin Ute Schäfer bei der Abschlussfeier des FSJ-Jahrgangs 2013/2014.

In 44 Kultureinrichtungen konnten Jugendliche 2007/2008 ein Freiwilliges Soziales Jahr machen. Mittlerweile sind es beinahe viermal so viel: 162 nordrhein-westfälische Kulturbetriebe boten 2013/2014 in 65 Städten rund 215 Freiwilligen die Möglichkeit, einen Einblick in die Welt von Museen, Orchestern und Theatern zu erhalten. Im kommenden Jahr werden es noch mehr sein: Rund 238 Jugendliche arbeiten dann für 189 Einrichtungen.

„Die Jugendlichen werden ein Jahr lang die Chance haben, Kultur von der Seite der Kulturschaffenden zu erleben und eigene Projekte durchzuführen. Ich bin sicher, dass sie während dieser Zeit neue Erfahrungen machen. Einige davon werden sie auf ihrem weiteren Lebensweg nutzen können. Auf jeden Fall erhalten sie Einblicke in die Kultur, die den allermeisten Menschen in der Regel verschlossen bleiben. Dafür geben sie aber auch viel zurück – nämlich Zeit, Arbeit, Einfühlung, Begeisterung und Ideen", erklärte Schäfer. Auch die Kultureinrichtungen und -initiativen profitierten. Denn gleichzeitig brächten die Freiwilligen neue Ansätze mit, die gerade im Kulturbereich Impulse setzen könnten.

Die LAG Arbeit Bildung Kultur NRW e. V. führt seit 2007 das Freiwillige Soziale Jahr in der Kultur in Nordrhein-Westfalen durch und kooperiert dabei mit der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung. Die Einsatz-stellen sind Kultureinrichtungen, wie z.B. Museen, Theater, Bibliotheken, Konzerthäuser, Museen und Musikschulen. Die Liste reicht vom Theater Aachen über das Schauspielhaus Bochum, das Haus der Geschichte in Bonn, das Neandertalmuseum Mettmann, die Blue Box Siegen, die Bergischen Symphoniker in Solingen, das Theaterpädagogische Zentrum Köln bis zur Stadtbibliothek Wuppertal. Das Freiwillige Soziale Jahr ist ein Bildungsjahr für junge Menschen, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt, aber das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite: www.mfkjks.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.