Mülheimer Theatertage "Stücke 2015"

Porträtfoto von Ministerin Schäfer
29. Juni 2015

Ministerin Schäfer gratuliert Preisträgerin und Preisträgern der Mülheimer Theatertage „Stücke 2015“

Werkauftrag für KinderStücke-Preisträger Carsten Brandau

Anlässlich des 40. Jubiläums der Mülheimer Theatertage NRW „Stücke“ erhält der diesjährige Preisträger der KinderStücke, Carsten Brandau, zusätzlich zum Mülheimer KinderStückePreis 2015 einen vom Kulturministerium gestifteten Werkauftrag für ein neues Kinderstück. Das gab Kulturministerin Ute Schäfer bekannt. Der Auftrag ist mit 10.000 Euro dotiert. Das entstandene Werk soll von einem nordrhein-westfälischen Kinder- und Jugendtheater uraufgeführt werden.

 
Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Anlässlich des 40. Jubiläums der Mülheimer Theatertage NRW „Stücke“ erhält der diesjährige Preisträger der KinderStücke, Carsten Brandau, zusätzlich zum Mülheimer KinderStückePreis 2015 einen vom Kulturministerium gestifteten Werkauftrag für ein neues Kinderstück. Das gab Kulturministerin Ute Schäfer heute bekannt. Der Auftrag ist mit 10.000 Euro dotiert. Das entstandene Werk soll von einem nordrhein-westfälischen Kinder- und Jugendtheater uraufgeführt werden.
 
„Mit einem zusätzlichen Werkauftrag an den aktuellen Preisträger möchten wir dem Festival zu seinem Jubiläum ein besonderes Geschenk machen“, sagte Schäfer. „Es soll zum Ausdruck bringen, welch hohen Stellenwert das zeitgenössische Kinder- und Jugendtheater als eine Form kultureller Bildung hat. Allen Preisträgerinnen und Preisträgern des diesjährigen Festivals gratulieren wir zu ihrem Erfolg.“
 
Mit einer Preisverleihung im Rahmen einer feierlichen Matinee am 28. Juni 2015 in Mülheim enden die Mülheimer Theatertage „Stücke 2015.“
 
Ewald Palmetshofer ist mit seinem Stück „die unverheiratete“ in der Inszenierung des Burgtheaters Wien (Regie: Robert Borgmann) Preisträger des mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreises 2015. Der Publikumspreis der „Stücke 2015“ geht an Yael Ronen & Ensemble für ihr Stück „Common Ground“ in der Inszenierung des Maxim Gorki Theaters, Berlin.
 
Carsten Brandau wird für sein Stück „Dreier steht Kopf" in der Inszenierung des Theaterhaus Ensemble, Frankfurt am Main (Regie: Rob Vriens) mit dem Mülheimer KinderStückePreis 2015 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Zum ersten Mal vergab auch eine fünfköpfige Jugend-Jury einen Preis. Die Jugendlichen zeichneten Ulrich Hub für „Ein Känguru wie Du“ aus.
 
Weitere Informationen unter: www.stuecke.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
Pressestelle des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte