„Deutscher Lehrerpreis“ für Lehrkräfte aus Münster, Köln, Bad Salzuflen und Bonn

25. November 2013

Ministerin Löhrmann: Engagierte Lehrerinnen und Lehrer sind eine tragende Säule guten Unterrichts / „Deutscher Lehrerpreis“ für Lehrkräfte aus Münster, Köln, Bad Salzuflen und Bonn

Vier Lehrerinnen und Lehrer aus Nordrhein-Westfalen wurden mit dem „Deutschen Lehrerpreis“ in der Kategorie „Schüler zeichnen Lehrer aus“ geehrt. Schulministerin Sylvia Löhrmann gratulierte bei der Preisverleihung des Wettbewerbs in Berlin den Preisträgerinnen und Preisträgern. Der Deutsche Lehrerpreis wird seit 2009 jährlich von der Vodafone Stiftung Deutschland und dem Deutschen Philologenverband vergeben. „Ich beglückwünsche Sie zu dieser wichtigen Auszeichnung. Sie spiegelt das große Engagement wider, mit dem Sie bei Ihren Schülerinnen und Schülern die Freude am Lernen wecken“, sagte Schulministerin Löhrmann. „Dass Sie das mit Erfolg tun, zeigt die Tatsache, dass Schülerinnen und Schüler Sie für den Deutschen Lehrerpreis vorgeschlagen haben.“

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Vier Lehrerinnen und Lehrer aus Nordrhein-Westfalen wurden mit dem „Deutschen Lehrerpreis“ in der Kategorie „Schüler zeichnen Lehrer aus“ geehrt. Schulministerin Sylvia Löhrmann gratulierte bei der Preisverleihung des Wettbewerbs in Berlin den Preisträgerinnen und Preisträgern. Der Deutsche Lehrerpreis wird seit 2009 jährlich von der Vodafone Stiftung Deutschland und dem Deutschen Philologenverband vergeben.

„Ich beglückwünsche Sie zu dieser wichtigen Auszeichnung. Sie spiegelt das große Engagement wider, mit dem Sie bei Ihren Schülerinnen und Schülern die Freude am Lernen wecken“, sagte Schulministerin Löhrmann. „Dass Sie das mit Erfolg tun, zeigt die Tatsache, dass Schülerinnen und Schüler Sie für den Deutschen Lehrerpreis vorgeschlagen haben.“

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion bei der Preisverleihung würdigte die Ministerin darüber hinaus die besondere Rolle von Lehrerinnen und Lehrern für einen guten Unterricht: „Der Deutsche Lehrerpreis ist eine gute Gelegenheit, um Lehrerinnen und Lehrern die gebotene Wertschätzung zu zeigen und Innovation in Schule sichtbar zu machen. Ich habe großen Respekt vor den engagierten Pädagoginnen und Päda-gogen, die täglich mit viel Empathie, Sensibilität und Freude den Schülerinnen und Schülern Bezugs-, Vertrauens- und Respektsperson sind. Die Vielfalt ihrer Ideen für einen innovativen und spannenden Unterricht sowie ihre Kreativität und Offenheit prägen junge Menschen auf dem Weg des Erwachsenwerdens und sind die Basis für eine erfolgreiche Zukunft der Schülerinnen und Schüler. Engagierte Lehrkräfte sind eine tragende Säule guten Unterrichts.“

Die Auszeichnung „Deutscher Lehrerpreis“ wird in zwei Kategorien verliehen: Für die Kategorie „Schüler zeichnen Lehrer aus“ nominieren Schülerinnen und Schüler der Jahresabschlussklassen besonders engagierte Pädagoginnen und Pädagogen, die das verantwortungsvolle Miteinander fördern und durch ihre soziale Kompetenz einen bleibenden Eindruck bei den Schülerinnen und Schülern hinterlassen haben. In der zweiten Kategorie „Lehrer: Unterricht innovativ“ sind Lehrerinnen und Lehrer dazu aufgerufen, sich mit fächerübergreifenden, teamorientierten Unterrichtsprojekten um einen der drei Haupt- und drei Sonderpreise zu bewerben. Fast 3.500 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte hatten sich an der diesjährigen Wettbewerbsrunde beteiligt. Insgesamt 16 Lehrerinnen und Lehrer sowie sechs Pädagogen-Teams aus neun Bundes¬ländern wurden in diesem Jahr mit dem „Deutschen Lehrerpreis“ gewürdigt.

Das Ziel der Initiatoren des Wettbewerbs „Deutscher Lehrerpreis – Unterricht innovativ“ ist es, die positiven Leistungen von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern stärker zu würdigen und deutlicher in den Vordergrund der öffentlichen Wahrnehmung zu rücken.

Weitere Informationen: www.lehrerpreis.de

Preisträgerinnen und Preisträger aus Nordrhein-Westfalen in der Kategorie „Schüler zeichnen Lehrer aus“:

  • Evelyn Futterknecht, Lehrerin für Deutsch, Sozialwissenschaften/Wirtschaft am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Münster. Frau Futterknecht steht für ihre Schülerinnen und Schüler für unterrichtsübergreifendes Engagement, Motivation und Unterstützung, sehr gute Beziehungen zu Schülerinnen und Schülern sowie innovative und abwechslungsreiche Lehrmethoden.
  • Thomas Hahn, Lehrer für Wirtschafts- und Geschäftsprozesse, Politik, Berufs- und Arbeitspädagogik am Georg-Simon-Berufskolleg in Köln. Seine Schülerinnen und Schüler haben Herrn Hahn wegen seiner hohen fachlichen Kompetenz, seiner fairen Bewertung, seinem lockeren und wertschätzenden Umgang mit Schülerinnen und Schülern sowie seiner praxisnahen Vermittlung der Lehrinhalte vorgeschlagen.
  • Juliane Rux, Lehrerin für Deutsch und Mathematik an der Eduard-Hoffmann-Realschule in Bad Salzuflen. Ihre Schülerinnen und Schüler loben Frau Rux für hohe fachliche und soziale Kompetenz, Respekt und Anteilnahme, interessante und praxisorientierte Unterrichtsgestaltung, faire Bewertung, große Geduld, angenehme Persönlichkeit und Kreativität.
  • Ian Umlauf, Lehrer für Kunst und Literatur, Journalist und Diplom-Kameramann am Amos-Comenius-Gymnasium in Bonn. Herr Umlauf steht nach Meinung seiner Schülerinnen und Schüler für Leidenschaft, praktisch orientierte Vermittlung der Lehrinhalte, innovativen und originellen Unterricht, Autorität, Geduld, starke Eigeninitiative und Förderung der Kreativität.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.