NRW auf steigendem Kurs bei der Windenergie

Porträtfoto von Minister Johannes Remmel
29. Januar 2016

Minister Remmel: NRW auf steigendem Kurs bei der Windenergie

Aktuelle Ausbauzahlen für 2015: NRW hinter Schleswig-Holstein auf dem zweiten Platz beim Brutto-Zubau

Der Ausbau der Windenergie als wichtigste Stütze der erneuerbaren Energien schreitet in NRW weiter voran. Mit 421,65 Megawatt (MW) Brutto-Zubau-Leistung rangiert Nordrhein-Westfalen bundesweit auf dem zweiten Platz nach Schleswig-Holstein und vor den übrigen Ländern.

 
Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Der Ausbau der Windenergie als wichtigste Stütze der erneuerbaren Energien schreitet in NRW weiter voran. Wie die Deutsche WindGuard im Auftrag des Bundesverbandes Windenergie e.V. (BWE) und VDMA Power Systems ermittelte, hat der Ausbau der Windenergie im Jahr 2015 in NRW stark zugelegt. Mit 421,65 Megawatt (MW) Brutto-Zubau-Leistung rangiert Nordrhein-Westfalen bundesweit auf dem zweiten Platz nach Schleswig-Holstein und vor den übrigen Ländern.
 
Insgesamt wurden nach Erhebungen der Verbände in NRW mit 167 Anlagen rund 11,3 Prozent des bundesweiten Zubaus in Nordrhein-Westfalen realisiert. Damit hat Nordrhein-Westfalen wieder das Spitzenniveau des bisherigen Ausbaurekords der ersten Ausbauwelle aus 2002 (435 MW) erreicht. Zum Vergleich: 2010 lag der Zubau bei gerade 90 MW. „Wir haben aber die politischen Fehlentwicklungen der Vorgängerregierung in den letzten Jahren korrigiert und die richtigen Weichen für die Zukunft gestellt, damit das Land von der beschleunigten Energiewende, einem ambitionierten Klimaschutz und dem Ausbau der Erneuerbaren Energien profitieren kann“, sagte NRW-Umwelt- und Klimaschutzminister Johannes Remmel. „Die Windenergie ist wesentlicher Bestandteil der Energiewende in Nordrhein-Westfalen. Gegenüber dem Tiefstand des Ausbaus im Jahr 2010 haben wir den Ausbau mehr als vervierfacht. Das ist auch das Resultat unseres Maßnahmenpakets mit Windenergie-Ermöglichungserlass, Wald- und Artenschutzleitfaden, der Potenzialstudie Wind und dem Beratungsangebot bei der EnergieAgentur.NRW.“
 
Der neue Ausbauwert korrespondiert ebenfalls mit den 400 Megawatt jährlich, die die Übertragungsnetzbetreiber für Nordrhein-Westfalen der aktuellen Stromnetzplanung des Netzentwicklungsplans 2025 (Szenario B) zugrunde gelegt haben. Damit harmonieren Windenergie- und Netzausbau in NRW. „Die wieder erreichte Dynamik im Energieland Nummer Eins gilt es nun fortzuschreiben“, sagte Minister Remmel.

Die verschiedenen Maßnahmen der Landesregierung für den Ausbau der Windenergie finden Sie unter: www.umwelt.nrw.de/klima-energie/energie/zukunftsenergien/windenergie/
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.