Fotowettbewerb „Neue Energie – Klimaschutz aus Nordrhein-Westfalen“

30. September 2012

Minister Remmel: Fotos zeigen: Klimaschutz ist made in NRW / Umweltminister Johannes Remmel gibt Gewinnerinnen und Gewinner des Fotowettbewerbs „Neue Energie – Klimaschutz aus Nordrhein-Westfalen“ bekannt

Umweltminister Johannes Remmel hat die Preisträgerinnen und Preisträger des Fotowettbewerbs „Neue Energie – Klimaschutz aus Nordrhein-Westfalen“ bekannt gegeben. 112 Hobby- und Amateurfotografinnen und -fotografen haben rund 370 Bilder zum Thema Energiewende eingeschickt.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirt-schaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Umweltminister Johannes Remmel hat heute die Preisträgerinnen und Preisträger des Fotowettbewerbs „Neue Energie – Klimaschutz aus Nordrhein-Westfalen“ bekannt gegeben. 112 Hobby- und Amateurfotografinnen und -fotografen haben rund 370 Bilder zum Thema Energiewende eingeschickt. Zwölf Fotos wurden für den Jahreskalender 2013 des Ministeriums ausgewählt. Minister Remmel gratulierte den Gewinnerinnen und Gewinnern und sprach allen Teilnehmenden seinen Dank aus: „Die Umstellung auf Erneuerbare Energien ist nicht nur eine ökologische Herausforderung, sondern auch eine ökonomische Chance für unser Land. Sie haben mit Ihren Bildern gezeigt, dass Nordrhein-Westfalen die Energie aufbringt, die Wende zu schaffen. Klimaschutz und Erneuerbare Energien sind heute Marken, die aus NRW kommen.“

Zur unabhängigen Jury gehörten der Düsseldorfer Diplom-Designer Florian Sander, der Vorsitzende des NABU-Landesverbands NRW, Josef Tumbrinck, sowie der Vorstandsvorsitzende des Landesverbands Erneuerbare Energien NRW, Andreas Düser.

Den ersten Preis hat Sybille Maus aus Mannheim mit ihrem Bild „Hoch hinaus!“ gewonnen, das sie aus einem Heißluftballon heraus bei Reichshof-Erdingen aufgenommen hat. Das Gewinnerfoto wird mit 500 Euro prämiert.

Der zweite Platz geht an Marita Pütz aus Schleiden, die in ihrer Heimatstadt ein Solarfeld aus 60 Metern Höhe von einem Kran aus fotografiert hat. Den dritten Platz belegt Birgit Rehsies aus Minden mit einer Aufnahme der Solarfähre „Petra Solara“, die die beiden Weserdörfer Hävern und Windheim in Petershagen verbindet.

Die neun vierten Plätze belegten Katrin Klein (Balve), Annegret Lippold (Tönisvorst), Klaus Schmedtmann (Soest), Thomas Brocher (Mönchen-gladbach), Elie Nasser (Düsseldorf), Bettina Bödefeld (Dülmen), Josef A. Rüter (Kirchseeon/Bayern), Dr. Dieter Panknin (Detmold) und Josef Klein (Menden).

Die Preise werden am 9. November im Düsseldorfer Umweltministerium übergeben.

Der Kalender 2013 „Neue Energie – Klimaschutz aus Nordrhein-Westfalen“ mit den Siegerfotos des Wettbewerbs ist – solange der Vorrat reicht – ab Ende November erhältlich beim Infoservice des Umweltministeriums unter der Telefonnummer 0211/4566-666, per Fax an 0211/4566-388 oder per Email an infoservice@mkulnv.nrw.de. Er kann ab diesem Zeitpunkt auch im Internet unter www.umwelt.nrw.de angesehen und bestellt werden. Vorbestellungen sind nicht möglich.

Der Fotowettbewerb 2012/2013 des Umweltministeriums ist bereits gestartet: Zum Thema „Wertvolles Naturerbe in Nordrhein-Westfalen“ können Fotografinnen und Fotografen bis Ende August 2013 ihre Beiträge einsenden.

Weitere Informationen und alle prämierten Bilder finden Sie auf: www.umwelt.nrw.de


Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums
für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Nora Gerstenberg, Telefon 0211 4566-589.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.