Marek Świtkiewicz ist neuer Leiter der Justizvollzugsanstalt Willich II
25. März 2020

Marek Świtkiewicz ist neuer Leiter der Justizvollzugsanstalt Willich II

Marek Świtkiewicz (53) ist der neue Leiter der Justizvollzugsanstalt Willich II. Er folgt damit auf Charlotte Adams-Dolfen, die der Frauenvollzugsanstalt zwei Jahre lang vorstand, bevor sie im Oktober 2019 die Leitung der Männervollzugsanstalt Willich I übernahm.

 
Das Ministerium der Justiz teilt mit:

Marek Świtkiewicz (53) ist der neue Leiter der Justizvollzugsanstalt Willich II. Er folgt damit auf Charlotte Adams-Dolfen, die der Frauenvollzugsanstalt zwei Jahre lang vorstand, bevor sie im Oktober 2019 die Leitung der Männervollzugsanstalt Willich I übernahm.
 
Nach erfolgreichem Abschluss seines Psychologie-Studiums an der Ruhr-Universität Bochum hat Herr Świtkiewicz im April 1998 eine Tätigkeit als Anstaltspsychologe im nordrhein-westfälischen Justizvollzug aufgenommen. In dieser Funktion war er in den Justizvollzugsanstalten Essen und Gelsenkirchen sowie in der Sozialtherapeutischen Anstalt Gelsenkirchen tätig. Aufsichtsbehördliche Erfahrungen sammelte der Beamte während seiner zweijährigen Tätigkeit als psychologischer Fachreferent im Ministerium der Justiz Nordrhein-Westfalen.

Nach seiner Rückkehr in die vollzugliche Praxis im Mai 2012 übernahm Herr Świtkiewicz die Leitung des Psychologischen Dienstes zunächst in der Justizvollzugsanstalt Hagen, später in der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf. Seit April 2019 ist der Beamte als Leiter des Psychologischen Dienstes in den Justizvollzuganstalten Essen und Duisburg-Hamborn tätig.
 
Herr Świtkiewicz ist verheiratet und hat ein Kind.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Justizministerium
Pressestelle des Ministeriums der Justiz

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.