Kraft besucht Silicon Valley und blickt in die Medien-Zukunft

31. Mai 2013

Kraft besucht Silicon Valley und blickt in die Medien-Zukunft

San Francisco (dpa/lnw) - Hannelore Kraft hat bei ihrem Besuch im Hightech-Standort Silicon Valley in den USA einen Blick in die Medien-Zukunft geworfen. Beim Internet-Unternehmen Google setzte sich die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin die neue Google-Datenbrille auf - und zeigte sich recht angetan. «Ich würde das schon ausprobieren», meinte die SPD-Politikerin am Donnerstag (Ortszeit). Zwar sei es ein bisschen «gewöhnungsbedürftig». Aber es sei auch «interessant, einen Computer vor den Augen zu haben».

San Francisco (dpa/lnw) - Hannelore Kraft hat bei ihrem Besuch im Hightech-Standort Silicon Valley in den USA einen Blick in die Medien-Zukunft geworfen. Beim Internet-Unternehmen Google setzte sich die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin die neue Google-Datenbrille auf - und zeigte sich recht angetan. «Ich würde
das schon ausprobieren», meinte die SPD-Politikerin am Donnerstag (Ortszeit). Zwar sei es ein bisschen «gewöhnungsbedürftig». Aber es sei auch «interessant, einen Computer vor den Augen zu haben».

Kraft informiert sich in Kalifornien über neuste Medientrends. An der renommierten Stanford-Universität wurden dabei auch Risiken einer exzessiven Mediennutzung erörtert. Außerdem traf die Politikerin «Bild»-Chefredakteur Kai Diekmann, der gerade ein Sabbat-Jahr im Silicon Valley beendete. NRW gilt als wichtiger Medienstandort. 380 000 Menschen sind in der Branche beschäftigt. Kalifornien ist der letzte Teil der einwöchigen Nordamerika-Reise Krafts. Zuvor war sie
in Kanada gewesen, wo sie sich unter anderem über das sogenannte Fracking informierte. An diesem Samstag fliegt sie zurück nach Düsseldorf.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.