Ministerin Ina Scharrenbach: Harsewinkel wird zum 1. Januar 2022 zur Mittleren kreisangehörigen Stadt

Harsewinkel wird zum 1. Januar 2022 zur Mittleren kreisangehörigen Stadt

1. September 2020

Die „Mähdrescherstadt“ Harsewinkel wird zum 1. Januar 2022 zur Mittleren kreisangehörigen Stadt: Das hat das Landeskabinett jetzt beschlossen.

 
Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung teilt mit:

Die „Mähdrescherstadt“ Harsewinkel wird zum 1. Januar 2022 zur Mittleren kreisangehörigen Stadt: Das hat das Landeskabinett jetzt beschlossen.
 
„Was zunächst wie ein formaler Verwaltungsakt erscheinen mag, hat für die Harsewinkelerinnen und Harsewinkeler in der Praxis tatsächlich große Bedeutung: Denn mit der Entscheidung können vor Ort mehr Entscheidungen getroffen werden. Das ergibt einen größeren Gestaltungsspielraum der Verantwortlichen in Harsewinkel“, kommentiert Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.
 
Voraussetzung für die Aufwertung zur Mittleren kreisangehörigen Stadt ist, dass die Einwohnerzahl an fünf aufeinanderfolgenden Stichtagen ab dem 31. Dezember 2017 über 25.000 lag. Harsewinkel führt die Bezeichnung „Stadt“ schon aus historischen Gründen, so dass kein Namenszusatz erfolgt.
 
 
Folgen Sie uns im Internet:
Twitter
Facebook
Instagram
YouTube


 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Nordrhein-Westfalen direkt - Das ServiceCenter der Landesregierung
Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr
Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.