EMSCHERKUNST 2013

21. März 2013

EMSCHERKUNST 2013

Eine Ausstellung von Kunst an ungewöhnlichen Orten im öffentlichen Raum entlang der Emscher.

Unter dem Kurator Florian Matzner hatten die Emschergenossenschaft, die Urbanen Künste Ruhr und der Regionalverband Ruhr im Sommer 2013 zum zweiten Mal Künstlerinnen und Künstler eingeladen, um die zum Teil unwirkliche Industrie- und Naturlandschaft zwischen Emscher und Rhein-Herne Kanal für die Kunst zu entdecken.

Rund 47 qkm umfasste der Ausstellungsraum 2013, der von Duisburg über Dinslaken, Oberhausen, Essen, Bottrop bis nach Gelsenkirchen reichte und mit dem Fahrrad, aber auch per Schiff erlebt werden konnte.Über 100 Tage lang wurden rund 30 Kunstwerke gezeigt, die durch ein buntes Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm umrahmt wurden. Von einer Vogelwanderung in der Duisburger Rheinaue Walsum über psychogeografische Spaziergänge und zahlreiche "Künstler vor Ort"-Veranstaltungen bis hin zu Pumpwerks- und Kläranlagenbesichtigungen.

Über 255.000 Besucherinnen und Besucher konnte die EMSCHERKUNST im Jahr 2013 für sich gewinnen und damit die Besucherzahlen aus dem Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 um mehr als 25 Prozent steigern.

Übrigens: Einige der EMSCHERKUNST-Werke können auch nach Ausstellungsende weiter besichtigt werden! 
Eine Aufstellung der permanent im Landschaftsraum verbleibenden Kunstwerke aus 2010 und 2013 finden Sie hier.
 
EMSCHERKUNST wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert und steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. EMSCHERKUNST versteht sich als Zukunftswerkstatt, bei der sich Künstlerinnen und Künstler mit dem Strukturwandel im nördlichen Ruhrgebiet und der Renaturierung der Emscher, die 2020 abgeschlossen sein soll, künstlerisch auseinandersetzen. Neben gesellschaftsrelevanten Themen wie "Klimawandel" und "Ökologie" spielen dabei in der Arbeit der Künstlerinnen und Künstler auch partizipative Elemente eine wichtige Rolle - so wurden von Anfang an bei den Kunstwerken der Schwedin Elin Wikström oder der Slowenin Apolonija Šušteršič Bürgerinnen und Bürger in die künstlerische Arbeit mit einbezogen.

Katalog

Der deutsch-englische Katalog von EMSCHERKUNST-Kurator Florian Matzner ist im Kunstbuchverlag HatjeCantz erschienen und enthält Begleittexte zu den Kunstwerken und literarische Beschreibungen der Emscherregion.

ISBN 978-3-7757-3624-4
270 Seiten, 250 Abbildungen
30,00 Euro

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.