Nathanael Liminski übernimmt Amtsgeschäfte als Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien und Chef der Staatskanzlei

1. Juli 2022
Nathanael Liminski

Nathanael Liminski hat die Amtsgeschäfte als Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien übernommen. Bereits am Mittwoch, dem 29. Juni 2022, war Liminski von Ministerpräsident Hendrik Wüst im Düsseldorfer Ständehaus als Minister ernannt und im Landtag vereidigt worden.

Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien und Chef der Staatskanzlei

Nathanael Liminski hat die Amtsgeschäfte als Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien übernommen. Bereits am Mittwoch, dem 29. Juni 2022, war Liminski von Ministerpräsident Hendrik Wüst im Düsseldorfer Ständehaus als Minister ernannt und im Landtag vereidigt worden.

Liminski dankte beim Amtsantritt seinem Vorgänger Dr. Stephan Holthoff-Pförtner für dessen Arbeit in den zurückliegenden Jahren: „Stephan Holthoff-Pförtner hat Nordrhein-Westfalen auf der internationalen Bühne wie auch in Berlin eine starke Stimme gegeben und sich mit großem persönlichen Einsatz erfolgreich für unsere europäischen Werte stark gemacht. Mit seinem strategischen Weitblick und seinem Engagement hat er bleibende Spuren hinterlassen, und ich bin überzeugt, dass er weiterhin ein glaubwürdiger Streiter für Europa, für unser Land und für unsere freiheitliche Demokratie bleiben wird.“

Auch für Liminski wird neben der Koordination der Regierungsgeschäfte als Chef der Staatskanzlei ein Schwerpunkt seiner Arbeit auf der Zusammenarbeit mit den europäischen Nachbarn und Freunden liegen. Als Medienminister möchte er sich besonders für die Förderung des Lokaljournalismus in Rundfunk, Presse und Internet und für die Stärkung des Medienstandorts Nordrhein-Westfalen einsetzen: „Unabhängige Medien und starker Journalismus sind konstitutiv für unser demokratisches Gemeinwesen. Deshalb haben wir uns im Programm für diese neue Regierung viel vorgenommen, um Medien in ihrem digitalen Wandel zu begleiten und so die Medienvielfalt in unserem Land auch für die Zukunft zu sichern.“

Dr. Mark Speich bleibt Staatssekretär und Bevollmächtigter des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund. Staatssekretär Dr. Bernd Schulte wird Amtschef der Staatskanzlei.

Kontakt

Bürgeranfragen

Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien und Chef der Staatskanzlei

Telefon: 0211 837-1001
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de