Ina Scharrenbach

Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

Ina Scharrenbach wurde am 30. September 1976 in Unna geboren. Seit dem 30. Juni 2017 ist Ina Scharrenbach Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung

Ina Scharrenbach

Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

geboren am 30. September 1976 in Unna, ledig, keine Kinder

Werdegang

  • 1996: Abitur
  • 1996 bis1999: Ausbildung zur Bankkauffrau in der Städtischen Sparkasse Kamen
  • 1999 bis 2001: Angestellte bei der Städtischen Sparkasse Kamen
  • 2001 bis 2005: Studium in Rechnungswesen, Steuern und Controlling an der Fachhochschule Dortmund – Abschluss als Diplom-Betriebswirtin (FH)
  • 2005 bis 2017: Angestellte bei einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • 2012 bis 2017: Abgeordnete des Landtags von Nordrhein-Westfalen
  • Seit 2011: stellvertretende CDU-Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Unna
  • Seit 2012: stellvertretende Landesvorsitzende der CDU Nordrhein-Westfalen
  • Seit 2017: Landesvorsitzende der Frauen-Union Nordrhein-Westfalen
  • Seit Juni 2017: Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

Mitgliedschaften

  • Mitglied der CDU seit 1996
  • 1999 bis 2017: Mitglied im Rat der Stadt Kamen

Transparenzerklärung

Erklärung gemäß § 16 Satz 1 des Gesetzes zur Verbesserung der Korruptionsbekämpfung und zur Errichtung und Führung eines Vergaberegisters in NordrheinWestfalen (Korruptionsbekämpfungsgesetz - KorruptionsbG)

Stand: 14. September 2021

Nr. Organisation Funktion
Ausgeübter Beruf
(§ 16 Satz 1 Nr. 1 KorruptionsbG)
1.1 Land Nordrhein-Westfalen Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung
Beraterverträge
(§ 16 Satz 1 Nr. 1 KorruptionsbG)
1.2 ./. ./.
Mitgliedschaften in Aufsichtsräten und anderen Kontrollgremien im Sinne des § 125 Abs. 1 Satz 5 AktG
(§ 16 Satz 1 Nr. 2 KorruptionsbG)
2.1 NRW.Bank Stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrats
2.2 NRW.Bank Stellvertretende Vorsitzende der Gewährträgerversammlung
2.3 NRW.Bank Vorsitzende des Förderausschusses
2.4 NRW.Bank Stellvertretende Vorsitzende des Präsidial- und Nominierungsausschusses
2.5 NRW.Bank Mitglied des Risikoausschusses
2.6 NRW.Bank Stellvertretende Vorsitzende des Prüfungsausschusses
2.7 NRW.Bank Stellvertretende Vorsitzende des Vergütungskontrollausschusses
2.8 NRW.Bank Vorsitzende des Beirats für Wohnraumförderung
2.9 NRW.Bank Mitglied des Bauausschusses
Mitgliedschaft in Organen von verselbständigten Aufgabenbereichen in öffentlich-rechtlicher oder privatrechtlicher Form der in § 1 Abs. 1 und Abs. 2 des Landesorganisationsgesetzes genannten Behörden und Einrichtungen
(§ 16 Satz 1 Nr. 3 KorruptionsbG)
3.1 ./. ./.
Mitgliedschaft in Organen sonstiger privatrechtlicher Unternehmen
(§ 16 Satz 1 Nr. 4 KorruptionsbG)
4.1 ./. ./.
Funktionen in Vereinen und vergleichbaren Gremien
(§ 16 Satz 1 Nr. 5 KorruptionsbG)
5.1 Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege Stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates
5.2 BauKultur Nordrhein-Westfalen Vorsitzende des Kuratoriums
5.3 Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur Vorsitzende des Kuratoriums
5.4 Stiftung Zollverein Vorsitzende des Kuratoriums
5.5 Stiftung „Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen“ Mitglied des Kuratoriums
5.6 Kölner Dom Mitglied der Dombaukommission
5.7 Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) Mitglied
5.8 Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Landesverband NRW Landesvorstand Mitglied im Landesvorstand