Vereinbarkeit, Integration und Diversität stehen für einen starken Mittelstand

Land unterstützt kleinere und mittlere Unternehmen auf dem Weg zu mehr Vielfalt und Familienfreundlichkeit

16. Januar 2020

Minister Stamp: Vereinbarkeit, Integration und Diversität stehen für einen starken Mittelstand

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Vielfalt und Chancengerechtigkeit in der Arbeitswelt zu fördern, ist ein zentrales Anliegen der Landesregierung.

 
Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration teilt mit:

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Vielfalt und Chancengerechtigkeit in der Arbeitswelt zu fördern, ist ein zentrales Anliegen der Landesregierung. Was Wirtschaft und Politik tun können, um die Arbeitskultur in diese Richtung weiterzuentwickeln und welche Praxisbeispiele dabei wegweisend sind – darüber diskutierten Familienminister Joachim Stamp und Staatssekretär Andreas Bothe beim Jahreskongress „chancen-durch-vereinbarkeit“ in Düsseldorf.
 
Minister Stamp sagte: „Ziel und Interesse der Arbeitgeber muss es sein, den Lebenssituationen und Bedürfnissen der Beschäftigten gerecht zu werden, die insgesamt vielfältiger geworden sind. Gesellschaftliche Diversität ist eine wichtige Ressource, die wir in unserem Arbeitsmarkt noch besser nutzen wollen – gerade mit Blick auf den Fachkräftemangel und den demografischen Wandel.“
 
Staatssekretär Bothe sagte: „Die Mehrheit der Unternehmen finden Diversity-Management und eine individuelle Personalpolitik wichtig, sind aber auf die Veränderungen vielfach noch nicht ausreichend vorbereitet. Deshalb wollen wir vor allem kleinere und mittlere Unternehmen bei der Umsetzung von Maßnahmen noch stärker unterstützen.“
 
Das Portal www.chancen-durch-vereinbarkeit.nrw bietet Unternehmen Informationen und Austauschmöglichkeiten zu familienfreundlicher Personalpolitik. Um vor allem kleinere und mittlere Unternehmen zu unterstützen, hat das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in Kooperation mit dem Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik Münster ein Tandem-Projekt gestartet, das zunächst mit 40 nordrhein-westfälischen Unternehmen als Pilot durchgeführt wird. Dabei soll jeweils ein familienfreundliches Unternehmen ein kleineres oder mittleres Unternehmen bei der Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen beraten und begleiten.
 
Darüber hinaus plant das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, im Rahmen der „Allianz für Vielfalt und Chancengerechtigkeit“ eine Servicestelle einzurichten, die kleinere und mittlere Unternehmen bei der Einführung und Umsetzung von Diversity-Management unterstützen und passgenaue Lösungen aufzeigen soll.
 
Unter der Überschrift „Familienfreundlichkeit, Integration und Vielfalt – Erfolgsgaranten für einen starken Mittelstand“ wurden auf dem Jahreskongress chancen-durch-vereinbarkeit erstmals die Themen Vielfalt und Diversity-Management mit in den Fokus genommen. An der Fachtagung mit Expertinnen und Experten nahmen rund 180 Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Verbänden, Hochschulen und Behörden teil.
 
Folgen Sie uns im Netz:
Twitter
Facebook
Instagram
YouTube
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
Pressestelle des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.