Staatssekretärin Andrea Milz verkündet Vorentscheidung für Engagementpreis NRW 2023

Viele kreative Ideen für Kunst und Kultur in Nordrhein-Westfalen

5. Januar 2023
Logo Engagementpreis 2023

„Engagiert für Kunst und Kultur in NRW“ – unter diesem Motto steht der Engagementpreis NRW 2023, den die Landesregierung Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege für dieses Jahr ausgelobt hat.

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

„Engagiert für Kunst und Kultur in NRW“ – unter diesem Motto steht der Engagementpreis NRW 2023, den die Landesregierung Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege für dieses Jahr ausgelobt hat. Mit zahlreichen Projekten haben sich Vereine, Initiativen, Kirchengemeinden, Stiftungen und gemeinnützige GmbHs aus Nordrhein-Westfalen bis zum Einsendeschluss Ende September 2022 beworben. Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz, verkündete jetzt den Vorentscheid der Jury. 

Der Engagementpreis NRW 2023 richtet sich an herausragende ehrenamtliche Projekte, die mit kreativen Ideen und Ansätzen dazu beitragen, das kulturelle Leben in Nordrhein-Westfalen zu bereichern. Zwölf Projekte sind für den Engagementpreis NRW 2023 nominiert. Sie erhalten als Dank und Zeichen der Anerkennung jeweils 1.000 Euro und werden im Laufe des Jahres 2023 auf dem Engagementportal der Landesregierung www.engagiert-in-nrw.de als „Engagement des Monats“ vorgestellt.

Aus den zwölf Projekten werden Ende des Jahres 2023 die vier Trägerinnen / Träger des Engagementpreises NRW 2023 ausgewählt: Eine Preisträgerin beziehungsweise ein Preisträger wird durch eine Online-Abstimmung ermittelt, an der jede und jeder Interessierte teilnehmen kann, eine weitere / ein weiterer durch eine Jury. Darüber hinaus wird ein Sonderpreis der NRW-Stiftung vergeben und ein Sonderpreis der Ministerin für Kultur und Wissenschaft. Jedes dieser vier Projekte erhält zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

„Die Vielfalt und Qualität der ehrenamtlichen Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen begeistert mich. Diese Form des Engagements trägt – mit vielen innovativen Ideen und Konzepten – wesentlich dazu bei, unsere Quartiere, Dörfer und Städte künstlerisch und kulturell attraktiver zu machen. Gleichzeitig eröffnet sie Räume für ein soziales Miteinander und leistet einen Beitrag zum sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Dieses Engagement verdient gebührenden Dank und Anerkennung“, erklärte Staatssekretärin Andrea Milz.

Kulturministerin Ina Brandes, die einen Sonderpreis für im ländlichen Raum aktive Initiativen, Vereine oder ehrenamtlich getragene Kultureinrichtungen ausgelobt hat, betonte: „Das Ehrenamt ist eine starke, unverzichtbare Stütze unserer Zivilgesellschaft und eine echte Bereicherung für unser Miteinander. Freiwillige engagieren sich, packen an und sorgen so für eine reiche, vielfältige Kulturlandschaft. Sie alle haben unseren vollen Respekt und große Dankbarkeit verdient.“

Kooperationspartnerin des Landes ist die Nordrhein-Westfalen-Stiftung. Ihr Präsident, Eckhard Uhlenberg, erklärte anlässlich der Nominierung der zwölf Projekte für den Engagementpreis NRW 2023: „Die zwölf nominierten Projekte stellen den Ideenreichtum und die Kreativität der ehrenamtlich Engagierten in Kunst und Kultur unter Beweis. Durch deren unermüdlichen, kreativen und leidenschaftlichen Einsatz entstehen lebendige Orte für kulturelle Begegnungen und Austausch.“

Die zwölf für den Engagementpreis NRW 2023 nominierten Projekte:

Weitere Informationen finden Sie unter: www.engagiert-in-nrw.de

Kontakt

Pressekontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-1134
E-Mail: presse [at] stk.nrw.de

Bürgeranfragen

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-01
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de