Minister Pinkwart: 200 Millionen Euro zur Stärkung der Innovationskraft

Land und EU fördern nordrhein-westfälische Forschungsinfrastrukturen: Wettbewerbsaufruf gestartet – Bewerbungen bis 28. September möglich

29. Juni 2018
Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Die Landesregierung will mit dem Wettbewerb „Forschungsinfrastrukturen NRW“ die Innovationskraft der Wirtschaft stärken und fördert dazu Vorhaben von Unternehmen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Hochschulen zum Auf- und Ausbau von Forschungseinrichtungen und Kompetenzzentren.

Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Die Landesregierung will mit dem Wettbewerb „Forschungsinfrastrukturen NRW“ die Innovationskraft der Wirtschaft stärken und fördert dazu Vorhaben von Unternehmen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Hochschulen zum Auf- und Ausbau von Forschungseinrichtungen und Kompetenzzentren. Bewerbungsfrist ist der 28. September 2018.
 
Wirtschafts- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „In Nordrhein-Westfalen steckt ein enormes Innovationspotenzial, das unseren Standort wettbewerbsfähiger macht. Das zeigt die Themenvielfalt bisheriger Fördervorhaben von der Batterieforschung über Biotechnologie bis hin zu neuen Werkstoffen und Digitalisierung. Mit den Investitionen in unsere Forschungsinfrastruktur machen wir unser Land stark für die Zukunft.“
 
Im Wettbewerb stehen bis zu 200 Millionen Euro aus Mitteln des Landes und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bereit. Koordiniert wird die Förderung vom Wirtschaftsministerium zusammen mit den Ministerien für Arbeit, Kultur und Wissenschaft, Umwelt und Verkehr.
 
Weitere Informationen zum Wettbewerb:

Kontakt

Pressekontakt

Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Telefon: 0211 61772-204
E-Mail: presse [at] mwide.nrw.de

Bürgeranfragen

Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Telefon: 0211 61772-0
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de