Ministerin Neubaur besucht Unternehmen, die durch Ressourceneffizienz einen Beitrag zum Klimaschutz leisten

Das Konzept der Kreislaufwirtschaft („Circular Economy“) kann Unternehmen dabei unterstützen, Ressourcen zu schonen und Werte zu steigern. In Nordrhein-Westfalen arbeiten viele Initiativen und Unternehmen bereits an solchen Lösungen. Energie- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur macht sich davon ein Bild.

03.08.2022
09:00
Wuppertal, Gelsenkirchen, Essen
PHB Neubaur, Mona - lächelnd, blauer Hintergrund (2022)

Wie können Produktentwicklung, Produktion und Geschäftsmodelle so gestaltet werden, dass Ressourcen möglichst lange ohne Verlust in Kreisläufen geführt werden können? Das Konzept der Kreislaufwirtschaft („Circular Economy“) kann Unternehmen dabei unterstützen, Ressourcen zu schonen und Werte zu steigern. In Nordrhein-Westfalen arbeiten viele Initiativen und Unternehmen bereits an solchen Lösungen. Energie- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur macht sich davon ein Bild.

Mittwoch, 3. August 2022

Pressevertreter können an folgenden Stationen dabei sein:

Zeit: 9.00 Uhr

Ort: Circular Valley Accelerator, Parkplatz Vorwerk-Gelände in Wuppertal, Eschensiepen, Koordinaten: 51.253605, 7.240589

Start-ups aus aller Welt, Unternehmen aus der Region und die Wissenschaft erarbeiten hier neue Lösungen für Fragen des Ressourceneinsatzes.

Zeit: 11.15 Uhr

Ort: 42279 Wuppertal, Hölker Feld 29-31, Unternehmen Gebr. Becker

Der Vakuumpumpenhersteller ist Partner des Circular Valley und kooperiert mit dem Start-up Hya Bioplastics in Uganda.

Zeit: 13.30 Uhr

Ort: 45881 Gelsenkirchen, An den Schleusen 6, ZinQ Technologie

Das Familienunternehmen ist Spezialist für Oberflächenbeschichtung.

Zeit: 15.00 Uhr

Ort: 45141 Essen, Heinrich-Imig-Straße 10c, Zeche Zollverein Kammgebäude, Unternehmen SAPOR

Das Unternehmen stellt Trockenseifensysteme und feste Seife her, arbeitet nachhaltig und konsequent zirkulär.

 

Im Anschluss an die Termine steht Ministerin Neubaur gerne für O-Töne zur Verfügung. Wir bitten um Anmeldung bis zum 2. August, 17.00 Uhr, unter presse [at] mwike.nrw.de.

 

Kontakt

Pressekontakt

Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie

Telefon: 0211 61772-204
E-Mail: presse [at] mwike.nrw.de

Bürgeranfragen

Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie

Telefon: 0211 61772-0
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de