Ministerpräsident Hendrik Wüst verleiht Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen für Einsatz während der Hochwasserkatastrophe

Durch die Hochwasserkatastrophe am 14./15. Juli 2021 haben in Nordrhein-Westfalen 49 Menschen ihr Leben verloren. Durch den selbstlosen und mutigen Einsatz vieler Menschen in den betroffenen Regionen des Landes konnten zahlreiche Leben gerettet werden.

12.07.2022
14:00
Hagen
PHB Hochwasser

Durch die Hochwasserkatastrophe am 14./15. Juli 2021 haben in Nordrhein-Westfalen 49 Menschen ihr Leben verloren. Durch den selbstlosen und mutigen Einsatz vieler Menschen in den betroffenen Regionen des Landes konnten zahlreiche Leben gerettet werden. In Würdigung dessen verleiht Ministerpräsident Hendrik Wüst am Dienstag, 12. Juli 2022, im Vorfeld des Jahrestages der Hochwasserkatastrophe einem Retter die Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen. Dustin Raatz aus Halver wird für die Rettung eines schwerkranken Mädchens aus dem von Wasser eingeschlossenen Ortsteil Hagen-Priorei am 14. Juli 2021 ausgezeichnet. Das Mädchen sitzt im Rollstuhl und ist auf ein Beatmungsgerät angewiesen – dessen Akkukapazität wäre ohne Raatz‘ Einsatz erschöpft gewesen. 

Zur Berichterstattung laden wir Sie herzlich ein.

Zeit:   Dienstag, 12. Juli, 14.00 Uhr

Ort:    Rathaus an der Volme, Rathausstraße 11, 58095 Hagen

Die Rettungsmedaille wird seit 1951 auf der Grundlage des Gesetzes über die staatliche Anerkennung für Rettungstaten des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. Seither wurden 1.361 Bürgerinnen und Bürger mit der Rettungsmedaille ausgezeichnet.

Kontakt

Pressekontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-1134
E-Mail: presse [at] stk.nrw.de

Bürgeranfragen

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-01
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de